Ein Digimon RPG
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wanted!

Wir suchen noch dringend:


Ken Ichijouji
Miyako "Yolei" Inoue
Wappen der Vernunft
Jun Motomiya
Zu freien Gesuchen - Klick
Neueste Themen
» Miraculous RPG
von Gast Gestern um 4:55 pm

» endless sincere love ~ Mimi & Sora
von Sora Takenouchi Gestern um 12:21 am

» Spielzeugstadt
von Ryouta Katashi Fr Feb 16, 2018 8:03 pm

» Soon to be... you are the music in me
von Yamato Ishida Fr Feb 16, 2018 4:52 pm

» You were always there beside me ~ Sorato
von Yamato Ishida Fr Feb 16, 2018 4:31 pm

» Das Restaurant
von Iori Hida Fr Feb 16, 2018 4:10 pm

» Knowing nothing ~ Joe & Yamato
von Joe Kido Do Feb 15, 2018 10:26 pm

» Momentaufnahme
von Tomiko Nakamura Do Feb 15, 2018 9:48 pm

» Friendship then as now ~ Tomiko & Kenshin
von Tomiko Nakamura Do Feb 15, 2018 9:27 pm

» Küstenregion
von Hikari Yagami Do Feb 15, 2018 2:32 am


Teilen | 
 

 Küstenregion

Nach unten 
AutorNachricht
Taichi Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 18 Jahre
Arbeit/Hobby : Schüler/Fußballer
Wappen : Mut
Digimonpartner : Agumon

BeitragThema: Küstenregion   Mi Dez 30, 2015 9:16 pm

Hier befindet sich die Küstenregion.
Nach oben Nach unten
Joe Kido

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Alter : 19 Jahre
Arbeit/Hobby : Student
Wappen : Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Gomamon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Mi Feb 07, 2018 7:34 pm

15. August
16:05
Joe, Hikari & Mitori



Es war ein kurzes Ruckeln, dann ein unsicheres Gefühl und mit einem Mal landete Joe, wie schon einige Jahre zuvor, mit dem Gesicht zuerst auf dem Boden. Nur irgendwie landete einiges in seinem Mund, was ihm signalisierte, dass es kein fester Untergrund zu sein schien. Kurz darauf landete etwas auf ihm, was ihm kurz den Atem kostete. Sekunden später ertönte ein Lachen an den Ohren des Studenten.
„Hast du denn irgendwas Schönes im Sand gefunden Joe?“, Gomamon kletterte von seinem Partner runter und schlug ihm mit seiner Flosse leicht auf den Rücken: „Sieht echt bequem aus“.
Langsam fing an der Blauhaarige sich zu entknoten und aufzustehen. Dabei knackte sein Rücken leicht, weshalb er sich zu strecken anfing: „Ach verdammt ich werde zu alt für den Mist“, gab er dann ein und spuckte den Sand aus, der sich in seinen Mund verirrt hatte.
„Dabei bist du doch noch gar nicht so alt. Jetzt spiel mal nicht den alten Opa, ansonsten wirst du den Ruf bei mir nicht mehr los“, und wieder lachte das Digimon.
Joe dagegen war nach Lachen nicht zumute. Vielmehr fragte er sich wieso er nun gerade hier gelandet war. Seines Wissens nach hatte Koushiro nichts davon erwähnt das sie an der Küstenregion landen würden. Hatte er da etwa einen Fehler gemacht oder hatte es etwas mit dem Ruckeln zu tun gehabt? War etwa nur ihm das passiert?
„Verdammt!“, panisch blickte der Brillenträger an sich hinab und suchte sich nach Verletzungen ab. Vielleicht fehlte ihm ja ein Bein oder ein Arm? Verdammt, was würde er denn dann machen? Er würde Koushiro den Kopf abreißen, wenn das der Fall war.
„Joe was machst du da?“, Gomamon starrte ihn verwirrt an und legte den Kopf schief.
„Ich schaue ob ich ganz in der Digiwelt angekommen bin. Hast du das Ruckeln denn nicht mit bekommen? Irgendwas muss schief gelaufen sein. Vielleicht ist meine andere Hälfte ja irgendwo anders gelandet. Ich will nicht als halber Mann rum laufen“, panisch suchte der Student sich immer noch ab.Wieder ein Lachen, weshalb er irgendwann stoppte: „ Was ist so lustig daran?“.
Gomamon hatte seine Flosse erhoben und hielt sich diese vor sein Maul: „Du glaubst doch nicht ernsthaft das dir irgendwas fehlt. Du bist komplett Joe, kompletter geht es nicht. Mal abgesehen davon das du vorher schon nur ein halber Mann warst, Opi“.
Der Kopf des Blauhaarigen lief ganz rot an, als ihm klar wurde wie dumm er sich benommen hatte. Natürlich hätte er es ja gemerkt, wenn ihm etwas gefehlt hätte, schon klar. Aber wieso erlaubte Gomamon sich nur solch freche Worte? Am liebsten hätte er seinem Partner die Ohren lang gezogen, wenn es welche hätte. Dennoch war es schon irgendwie lustig, weshalb auch er irgendwann in das Lachen mit einstieg und für einen Moment die Situation vergaß, in der sie sich nun befanden.
Kurz darauf erhob das Digimon seine Stimme: „Vielleicht ist aber wirklich irgendwas Komisches passiert. Ich kann die Anderen gar nicht sehen oder hören“. Es drehte sich einmal im Kreis und suchte mit den Augen das Gebiet um sich herum ab: „Eventuell sollte ich mal ein Stück die Küste entlang schwimmen, was meinst du?“.
„Gute Idee, dann werde ich hier am Strand den gleichen Weg entlang gehen und hoffen an Land auf jemanden zu treffen“, fast hätte er gesagt es sei das Beste an vertrauter Stelle auf Hilfe zu warten, so wie er es früher getan hatte. Danach war ihm eingefallen wie hilflos mit Sicherheit die Neuen waren, wenn sie ebenso einsam und allein irgendwo gelandet waren. Er hatte versprochen ihnen zu helfen und genau daran würde er sich auch halten, auch wenn er seine Prioritäten nach hinten stellen musste.
Als das kleine Wesen im Wasser verschwunden war, schwamm es direkt in eine Richtung los ohne auf den Digiritter zu warten. Genau deshalb schrie es: „Komm schon Joe, sei nicht so lahm oder bist du wirklich ein Opa?“.
Sofort stemmte der Blauhaarige seine Hände in seine Hüften und wollte etwas erwidern, als das kleine Digimon auch schon davon geschwommen war. Was auch sonst? Gomamon würde sich wohl nie was sagen lassen. Dieser kleine Dickkopf, dachte Joe sich daher und ging so schnell er konnte dem Wesen hinter her. Dabei ließ er seinen Blick über all die Hügel und das Wasser gleiten, ohne das er dabei irgendwas Spannendes sah.
Scheinbar waren sie alle irgendwie getrennt worden. War nur noch die Frage wie das passieren konnte. Immerhin hatte Koushiro doch alles überwacht. Mit einem unsicheren Griff in seine Tasche zog Joe sein Handy und sein Digivice raus. Das kleine Gerät aus der Digiwelt reagierte auf nichts, schade. Es wäre auch zu schön gewesen, wenn es ihm einen Tipp für den Aufenthalt seiner Freunde verraten hätte. Der nächste Blick ging auf sein Handy, doch auch das hatte weder Empfang noch war eine Nachricht drauf. Anrufen konnte er so also auch nicht, was wohl hieß das sie alle auf sich gestellt waren. Ein leichtes Dejavu kam dem Digiritter dabei in den Kopf.
„Ich kann niemanden entdecken Joe“, Gomamon kam an Land und sah seinen Freund niedergeschlagen an.
„Das macht nichts Gomamon. Wir suchen einfach weiter, immerhin können wir die Neuen nicht einfach auf sich allein gestellt lassen. Wir müssen sie einfach wieder finden“.
„Du kannst dich auf mich verlassen“, gab es ein.
Mit einem Grinsen sah Joe das kleine Wesen an: „Perfekt, dann lass uns weiter suchen!“.
Zusammen gingen sie den Strand immer weiter entlang in der Hoffnung jemanden von ihren Freunden anzutreffen. Immerhin waren hier genug Digimon die keine guten Absichten hatten und wer weiß was die Neuen dann machen würden? Joe wollte es sich nicht vorstellen, weshalb sie so schnell wie möglich den Rest der Gruppe finden wollten. Das hatte oberste Priorität in diesem Augenblick. Er würde das schaffen und wenn es das Letzte wäre was er tun würde. Der Blauhaarige war nämlich jemand der sein Wort hielt, immer und egal wie.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Alter : 15
Arbeit/Hobby : Schüler | Fotographie
Wappen : Licht
Digimonpartner : Gatomon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Do Feb 15, 2018 2:32 am

Ein Ziehen verspürte sie auf einmal nach dem die Reise gestartet war. Es fühlte sich anders an, nicht so vertraut wie sonst immer. Im freien Fall spürte Hikari dass ihr Wind um die Nase wehte, sie hörte wie Gatomon anfing zu fauchen und dann wirbelte ihr Körper auch schon umher.
Das nächste an dass sie sich erinnerte war dass sie auf etwas lag dass nach gab so bald sie sich etwas bewegte. Die Sonne brannte auf ihrem Gesicht dass sich schon recht heiß anfühlte. Die Augen hatte sie geschlossen da ihr nach wie vor schwindelig von der Reise war. So hatte sie sich selten gefühlt wenn sie in die Digiwelt verreiste.
Hikari?“ hörte sie die Stimme von ihrer treuen Begleitung Gatomon dicht an ihrer Seite. „Hikari? Hörst du mich?“ nun schlug auch die junge Frau die Augen auf und kniff die Augen schon recht schnell wieder zusammen, die Sonne blendete sie. Doch nun nahm Hikari auch noch was anderes wahr, sie hörte das Meer. Vorsichtig, wobei Gatomon immer an ihrer Seite war, setzte sich Hikari auf und hielt sich den Kopf. Eine Übelkeit überkam sie schlagartig und sie erbrach sich.
Oh nein“ Gatomons Gesicht zeigte dass sie sich Sorgen um ihren Menschen machte „Geht schon wieder“ beruhigte Hikari sie aber dann doch. Es dauerte aber noch eine kleine Weile bis sie in der Lage war auf den Beinen zu stehen und einige Schritte laufen zu können.
„Wo sind die anderen?“ fragte das Mädchen doch das Digimon schüttelte den Kopf. „Ich weiß es nicht, wir wurden, so wie es aussieht getrennt.“ Hikari sah auf ihr Digivice dass aber keine Regnung von sich gab. Leicht runzelte sie die Stirn. „Vielleicht war es ein Fehler hier her zu kommen.“ Murmelte Hikari sauer über den Umstand. „Wir werden die anderen schon finden“ hauchte Gatomon dass Hikari anlächelte und neuen Mut verbreiten wollte.
Schritt um Schritt liefen sie an der Küste entlang und der Wind wehte ihr durch die Haare. Niemand war zu sehen, wirklich niemand. „Vielleicht sollten wir es mit Fliegen versuchen“ Gatomon nickte und in seinen Augen konnte Hikari sehen wie sehr sie sich darauf freute zu Digitieren. „Gut dann lass es uns doch versuchen“ mit dem Digivice fest in der Hand sprach Hikari die Worte „Digiarmorei des Lichtes erstrahle …“ Gatomon machte sich darauf gefasst zu digitieren doch es passierte nichts. Nichts regte sich, nichts passierte. „Was …?“ entgeistert starrte Hikari auf ihr Digivice dass noch immer keine Regung von sich gab. „Hikari ..?“ selbst das Digimon hatte keine Antwort darauf. Was war hier nur los? Die Panik stieg in der jungen Frau auf. Erst waren ihre Freunde verschwunden und nun konnte ihr Digimon nicht einmal digitieren. Was sollte dies nur zu bedeuten haben?
Sie versuchten es noch zwei mal aber selbst dann passierte rein gar nichts. „Ist nicht schlimm“ meinte das Tierdigimon nun und sah Hikari mit großen blauen Augen an. „Wir gehen einfach so weiter“ Hikari nickte nur, folgte Gatomon und hatte Sorgen was nun passieren würde.

Müde vom Laufen jedoch machten die beiden eine Pause. Die junge Frau sah zu Meer und erinnerte sich daran wie es damals war am Meer der Dunkelheit gewesen zu sein. Eine dicke Gänsehaut legte sich über ihre Arme und über den Rücken. Würde Takeru sie dieses Mal wieder finden, selbst wenn sie in der Digiwelt war?
Als sie jedoch etwas hörte, sprang sie sofort auf die Beine. Ihr Herz pochte wie wild und sie hatte Angst dass es jemand war der nichts gutes von ihnen wollte. Doch wen sie wenig später dann sah erleichterte sie dann doch „Joe! Gomamon“ die Freude stand ihr ins Gesicht geschrieben und so schnell wie ihre Beine sie tragen konnte rannte sie auf ihn zu und fiel ihm regelrecht um den Hals. „Ich bin so froh dich zu sehen“ die Wahrheit. Man wusste hier nie was als nächstes passieren könnte und ein bekanntes Gesicht zu sehen beruhigte sie. „Du bist wohl auch allein unterwegs?“ fragte sie nun und sah an ihm vorbei. Wo waren die anderen?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Küstenregion   

Nach oben Nach unten
 
Küstenregion
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Digirevenge :: Inplay :: Digiwelt :: Landschaften-
Gehe zu:  
Listinus Toplisten