Ein Digimon RPG
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wanted!

Wir suchen noch dringend:


Ken Ichijouji
Miyako "Yolei" Inoue
Jun Motomiya
Keyboarder von KOD
Zu freien Gesuchen - Klick
Neueste Themen
» Wohnung von Koushiro
von Kenshin Kobayashi Gestern um 9:35 am

» You were always there beside me ~ Sorato
von Sora Takenouchi So Apr 22, 2018 8:18 pm

» Start of somethin new ... or how to traumatize your Dad
von Sora Takenouchi Sa Apr 21, 2018 12:54 am

» Wohnung von Kyoko
von Kyoko Sanada Fr Apr 20, 2018 11:50 pm

» Spielzeugstadt
von Daisuke Motomiya Fr Apr 20, 2018 11:31 pm

» Soon to be... you are the music in me
von Yamato Ishida Fr Apr 20, 2018 5:16 pm

» endless sincere love ~ Mimi & Sora
von Mimi Tachikawa Di Apr 17, 2018 6:24 pm

» Find your destiny ~ Tomiko & Kyoko
von Tomiko Nakamura Di Apr 17, 2018 6:03 pm

» Momentaufnahme
von Tomiko Nakamura Di Apr 17, 2018 5:43 pm

» The real life
von Joe Kido Di Apr 17, 2018 5:20 pm


Teilen | 
 

 Küstenregion

Nach unten 
AutorNachricht
Taichi Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 251
Alter : 18 Jahre
Arbeit/Hobby : Schüler/Fußballer
Wappen : Mut
Digimonpartner : Agumon

BeitragThema: Küstenregion   Mi Dez 30, 2015 9:16 pm

Hier befindet sich die Küstenregion.
Nach oben Nach unten
Joe Kido

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 19 Jahre
Arbeit/Hobby : Student
Wappen : Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Gomamon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Mi Feb 07, 2018 7:34 pm

15. August
16:05
Joe, Hikari & Mitori



Es war ein kurzes Ruckeln, dann ein unsicheres Gefühl und mit einem Mal landete Joe, wie schon einige Jahre zuvor, mit dem Gesicht zuerst auf dem Boden. Nur irgendwie landete einiges in seinem Mund, was ihm signalisierte, dass es kein fester Untergrund zu sein schien. Kurz darauf landete etwas auf ihm, was ihm kurz den Atem kostete. Sekunden später ertönte ein Lachen an den Ohren des Studenten.
„Hast du denn irgendwas Schönes im Sand gefunden Joe?“, Gomamon kletterte von seinem Partner runter und schlug ihm mit seiner Flosse leicht auf den Rücken: „Sieht echt bequem aus“.
Langsam fing an der Blauhaarige sich zu entknoten und aufzustehen. Dabei knackte sein Rücken leicht, weshalb er sich zu strecken anfing: „Ach verdammt ich werde zu alt für den Mist“, gab er dann ein und spuckte den Sand aus, der sich in seinen Mund verirrt hatte.
„Dabei bist du doch noch gar nicht so alt. Jetzt spiel mal nicht den alten Opa, ansonsten wirst du den Ruf bei mir nicht mehr los“, und wieder lachte das Digimon.
Joe dagegen war nach Lachen nicht zumute. Vielmehr fragte er sich wieso er nun gerade hier gelandet war. Seines Wissens nach hatte Koushiro nichts davon erwähnt das sie an der Küstenregion landen würden. Hatte er da etwa einen Fehler gemacht oder hatte es etwas mit dem Ruckeln zu tun gehabt? War etwa nur ihm das passiert?
„Verdammt!“, panisch blickte der Brillenträger an sich hinab und suchte sich nach Verletzungen ab. Vielleicht fehlte ihm ja ein Bein oder ein Arm? Verdammt, was würde er denn dann machen? Er würde Koushiro den Kopf abreißen, wenn das der Fall war.
„Joe was machst du da?“, Gomamon starrte ihn verwirrt an und legte den Kopf schief.
„Ich schaue ob ich ganz in der Digiwelt angekommen bin. Hast du das Ruckeln denn nicht mit bekommen? Irgendwas muss schief gelaufen sein. Vielleicht ist meine andere Hälfte ja irgendwo anders gelandet. Ich will nicht als halber Mann rum laufen“, panisch suchte der Student sich immer noch ab.Wieder ein Lachen, weshalb er irgendwann stoppte: „ Was ist so lustig daran?“.
Gomamon hatte seine Flosse erhoben und hielt sich diese vor sein Maul: „Du glaubst doch nicht ernsthaft das dir irgendwas fehlt. Du bist komplett Joe, kompletter geht es nicht. Mal abgesehen davon das du vorher schon nur ein halber Mann warst, Opi“.
Der Kopf des Blauhaarigen lief ganz rot an, als ihm klar wurde wie dumm er sich benommen hatte. Natürlich hätte er es ja gemerkt, wenn ihm etwas gefehlt hätte, schon klar. Aber wieso erlaubte Gomamon sich nur solch freche Worte? Am liebsten hätte er seinem Partner die Ohren lang gezogen, wenn es welche hätte. Dennoch war es schon irgendwie lustig, weshalb auch er irgendwann in das Lachen mit einstieg und für einen Moment die Situation vergaß, in der sie sich nun befanden.
Kurz darauf erhob das Digimon seine Stimme: „Vielleicht ist aber wirklich irgendwas Komisches passiert. Ich kann die Anderen gar nicht sehen oder hören“. Es drehte sich einmal im Kreis und suchte mit den Augen das Gebiet um sich herum ab: „Eventuell sollte ich mal ein Stück die Küste entlang schwimmen, was meinst du?“.
„Gute Idee, dann werde ich hier am Strand den gleichen Weg entlang gehen und hoffen an Land auf jemanden zu treffen“, fast hätte er gesagt es sei das Beste an vertrauter Stelle auf Hilfe zu warten, so wie er es früher getan hatte. Danach war ihm eingefallen wie hilflos mit Sicherheit die Neuen waren, wenn sie ebenso einsam und allein irgendwo gelandet waren. Er hatte versprochen ihnen zu helfen und genau daran würde er sich auch halten, auch wenn er seine Prioritäten nach hinten stellen musste.
Als das kleine Wesen im Wasser verschwunden war, schwamm es direkt in eine Richtung los ohne auf den Digiritter zu warten. Genau deshalb schrie es: „Komm schon Joe, sei nicht so lahm oder bist du wirklich ein Opa?“.
Sofort stemmte der Blauhaarige seine Hände in seine Hüften und wollte etwas erwidern, als das kleine Digimon auch schon davon geschwommen war. Was auch sonst? Gomamon würde sich wohl nie was sagen lassen. Dieser kleine Dickkopf, dachte Joe sich daher und ging so schnell er konnte dem Wesen hinter her. Dabei ließ er seinen Blick über all die Hügel und das Wasser gleiten, ohne das er dabei irgendwas Spannendes sah.
Scheinbar waren sie alle irgendwie getrennt worden. War nur noch die Frage wie das passieren konnte. Immerhin hatte Koushiro doch alles überwacht. Mit einem unsicheren Griff in seine Tasche zog Joe sein Handy und sein Digivice raus. Das kleine Gerät aus der Digiwelt reagierte auf nichts, schade. Es wäre auch zu schön gewesen, wenn es ihm einen Tipp für den Aufenthalt seiner Freunde verraten hätte. Der nächste Blick ging auf sein Handy, doch auch das hatte weder Empfang noch war eine Nachricht drauf. Anrufen konnte er so also auch nicht, was wohl hieß das sie alle auf sich gestellt waren. Ein leichtes Dejavu kam dem Digiritter dabei in den Kopf.
„Ich kann niemanden entdecken Joe“, Gomamon kam an Land und sah seinen Freund niedergeschlagen an.
„Das macht nichts Gomamon. Wir suchen einfach weiter, immerhin können wir die Neuen nicht einfach auf sich allein gestellt lassen. Wir müssen sie einfach wieder finden“.
„Du kannst dich auf mich verlassen“, gab es ein.
Mit einem Grinsen sah Joe das kleine Wesen an: „Perfekt, dann lass uns weiter suchen!“.
Zusammen gingen sie den Strand immer weiter entlang in der Hoffnung jemanden von ihren Freunden anzutreffen. Immerhin waren hier genug Digimon die keine guten Absichten hatten und wer weiß was die Neuen dann machen würden? Joe wollte es sich nicht vorstellen, weshalb sie so schnell wie möglich den Rest der Gruppe finden wollten. Das hatte oberste Priorität in diesem Augenblick. Er würde das schaffen und wenn es das Letzte wäre was er tun würde. Der Blauhaarige war nämlich jemand der sein Wort hielt, immer und egal wie.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 15
Arbeit/Hobby : Schüler | Fotographie
Wappen : Licht
Digimonpartner : Gatomon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Do Feb 15, 2018 2:32 am

Ein Ziehen verspürte sie auf einmal nach dem die Reise gestartet war. Es fühlte sich anders an, nicht so vertraut wie sonst immer. Im freien Fall spürte Hikari dass ihr Wind um die Nase wehte, sie hörte wie Gatomon anfing zu fauchen und dann wirbelte ihr Körper auch schon umher.
Das nächste an dass sie sich erinnerte war dass sie auf etwas lag dass nach gab so bald sie sich etwas bewegte. Die Sonne brannte auf ihrem Gesicht dass sich schon recht heiß anfühlte. Die Augen hatte sie geschlossen da ihr nach wie vor schwindelig von der Reise war. So hatte sie sich selten gefühlt wenn sie in die Digiwelt verreiste.
Hikari?“ hörte sie die Stimme von ihrer treuen Begleitung Gatomon dicht an ihrer Seite. „Hikari? Hörst du mich?“ nun schlug auch die junge Frau die Augen auf und kniff die Augen schon recht schnell wieder zusammen, die Sonne blendete sie. Doch nun nahm Hikari auch noch was anderes wahr, sie hörte das Meer. Vorsichtig, wobei Gatomon immer an ihrer Seite war, setzte sich Hikari auf und hielt sich den Kopf. Eine Übelkeit überkam sie schlagartig und sie erbrach sich.
Oh nein“ Gatomons Gesicht zeigte dass sie sich Sorgen um ihren Menschen machte „Geht schon wieder“ beruhigte Hikari sie aber dann doch. Es dauerte aber noch eine kleine Weile bis sie in der Lage war auf den Beinen zu stehen und einige Schritte laufen zu können.
„Wo sind die anderen?“ fragte das Mädchen doch das Digimon schüttelte den Kopf. „Ich weiß es nicht, wir wurden, so wie es aussieht getrennt.“ Hikari sah auf ihr Digivice dass aber keine Regnung von sich gab. Leicht runzelte sie die Stirn. „Vielleicht war es ein Fehler hier her zu kommen.“ Murmelte Hikari sauer über den Umstand. „Wir werden die anderen schon finden“ hauchte Gatomon dass Hikari anlächelte und neuen Mut verbreiten wollte.
Schritt um Schritt liefen sie an der Küste entlang und der Wind wehte ihr durch die Haare. Niemand war zu sehen, wirklich niemand. „Vielleicht sollten wir es mit Fliegen versuchen“ Gatomon nickte und in seinen Augen konnte Hikari sehen wie sehr sie sich darauf freute zu Digitieren. „Gut dann lass es uns doch versuchen“ mit dem Digivice fest in der Hand sprach Hikari die Worte „Digiarmorei des Lichtes erstrahle …“ Gatomon machte sich darauf gefasst zu digitieren doch es passierte nichts. Nichts regte sich, nichts passierte. „Was …?“ entgeistert starrte Hikari auf ihr Digivice dass noch immer keine Regung von sich gab. „Hikari ..?“ selbst das Digimon hatte keine Antwort darauf. Was war hier nur los? Die Panik stieg in der jungen Frau auf. Erst waren ihre Freunde verschwunden und nun konnte ihr Digimon nicht einmal digitieren. Was sollte dies nur zu bedeuten haben?
Sie versuchten es noch zwei mal aber selbst dann passierte rein gar nichts. „Ist nicht schlimm“ meinte das Tierdigimon nun und sah Hikari mit großen blauen Augen an. „Wir gehen einfach so weiter“ Hikari nickte nur, folgte Gatomon und hatte Sorgen was nun passieren würde.

Müde vom Laufen jedoch machten die beiden eine Pause. Die junge Frau sah zu Meer und erinnerte sich daran wie es damals war am Meer der Dunkelheit gewesen zu sein. Eine dicke Gänsehaut legte sich über ihre Arme und über den Rücken. Würde Takeru sie dieses Mal wieder finden, selbst wenn sie in der Digiwelt war?
Als sie jedoch etwas hörte, sprang sie sofort auf die Beine. Ihr Herz pochte wie wild und sie hatte Angst dass es jemand war der nichts gutes von ihnen wollte. Doch wen sie wenig später dann sah erleichterte sie dann doch „Joe! Gomamon“ die Freude stand ihr ins Gesicht geschrieben und so schnell wie ihre Beine sie tragen konnte rannte sie auf ihn zu und fiel ihm regelrecht um den Hals. „Ich bin so froh dich zu sehen“ die Wahrheit. Man wusste hier nie was als nächstes passieren könnte und ein bekanntes Gesicht zu sehen beruhigte sie. „Du bist wohl auch allein unterwegs?“ fragte sie nun und sah an ihm vorbei. Wo waren die anderen?
Nach oben Nach unten
Joe Kido

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 19 Jahre
Arbeit/Hobby : Student
Wappen : Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Gomamon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Mo März 12, 2018 8:02 pm

15. August
16:15
Joe & Hikari


Auch wenn es irgendwie schön war wieder in der Digiwelt zu sein, so war Joe die Lust vergangen. Weit und breit war niemand da und auch Gomamon konnte auf dem Wasser nichts und niemanden ausmachen. Dementsprechend war es nicht wunderlich das der Blauhaarige irgendwann verzweifelt in die Ferne blickte, ehe er sich auf den Boden setzte und einfach die Arme um seine Knie legte. Sein Kopf fiel dabei ebenfalls nach vorne und als wäre das nicht schon genug gewesen, kam ein lauter Seufzer über die Lippen des Digiritters.
„Wieso lässt du jetzt schon den Kopf hängen Joe?“, Gomamon platzierte sich neben seinen Partner.
Ein Nuscheln war zu hören: „Weil ich diese Situation kenne und die Hoffnung hatte nie wieder so was erleben zu müssen“.
„Wie meinst du das?“.
Der Kopf des Studenten flog nach oben, als dieser vor Wut anfing zu fluchen: „Verdammter Mist! Damals, als Taichi einfach verschwunden war, sind wir ebenfalls durch die Digiwelt gelaufen, nur um dann bei Digitamamon im Restaurant zu laden und Teller zu waschen. Wenn das also der Ausblick in meine Zukunft ist, verbringe ich lieber meine Zeit hier im Sand und hoffe auf ein Wunder“.
Gomamon fing leicht an mit dem Kopf zu schütteln, als von weiter weg eine leise Stimme zu hören war. Es war fast, als würde jemand den Namen der Beiden rufen. Nach gefühlten Stunden die sie gesucht und gehofft hatten jemanden zu finden, kam nun eine weibliche Stimme an das Ohr des Digiritters. Konnte das wirklich sein oder wollte ihm sein Kopf nun einen Streich spielen?
Verunsichert schaute Joe daher auf und sprang auf seine Beine, als er seinen Blick die Küste entlang schweifen lies, um dann wenig später eine Silhouette zu erkennen die ihm bekannt vor kam. Entgeistert riss er die Augen auf, als er erkannte das es sich dabei um Hikari und Gatomon handelte.
„Gomamon sieh nur dort. Da sind Kari und Gatomon“, Joe fing an mit seinen Armen zu wedeln, ehe er ebenfalls anfing zu rufen: „Hallo Hikari, Gatomon!“.
Sofort rannten die Beiden auf ihre Freunde zu und kamen wenig später bei diesen an, wobei Joe total außer Puste war. Der Student stützte sich an seinen Knien ab und versuchte zu Luft zu kommen, ehe er grinsend zu Hikari hoch sah. Ihr Lächeln verriet ihm, dass sie mindestens genauso erleichtert war ihn zu sehen wie es umgekehrt ebenfalls der Fall war.
„Wir sind auch froh euch zu sehen“, gab Gomamon ein, da der Digiritter immer noch nicht in der Lage war zu reden.
Kurz darauf stellte dieser sich wieder auf, als er langsam aber sicher wieder einen normalen Herzschlag hatte. Traurigerweise wurde ihm nur dadurch wieder bewusst wie sehr er doch Sport hasste und es das Richtige war etwas wie Medizin zu studieren.
Hikari seine Frage kam bei ihm an, als er nun ihr eher trauriges Gesicht erblickte. Nun wusste er mit Sicherheit das auch sie allein unterwegs gewesen war. So sehr es ihn auch freute sie nun gefunden zu haben, ein kleiner Hoffnungsschimmer war immer noch da gewesen das sie wusste wo die Anderen waren.
„Wir sind allein unterwegs, ja. Seitdem wir in der Digiwelt angekommen sind, haben wir auch versucht jemanden zu finden. Ihr seid die Ersten, die wir nun angetroffen haben“, wie gerne hätte Joe der Jüngeren Mut zugesprochen, doch fielen ihm nicht die passenden Worte ein. Immerhin war für ihn selbst die Lage gerade aussichtslos. Die Digiwelt war nicht klein was bedeutete das die Anderen überall sein konnten. Wie sollten sie sie also finden?
„Wenn wir weiter suchen, dann finden wir unsere anderen Freunde mit Sicherheit auch ganz schnell“, gab Gomamon mit einem Lächeln von sich, als hätte ihn der Mut nie verlassen.
Ein kleines Wunder mit Hikari an seiner Seite war nun geschehen. War also nur noch zu hoffen das es so weiter gehen würde und sie Taichi und die Anderen ebenso schnell finden würden.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 15
Arbeit/Hobby : Schüler | Fotographie
Wappen : Licht
Digimonpartner : Gatomon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Mo März 19, 2018 8:13 pm

Damals war sie viel später zu dieser Gruppe gestoßen und doch kannte Hikari dieses Gefühl allein zu sein, allein durch diese Welt zu laufen. Selbst wenn sie Gatomon an ihrer Seite, war es beruhigend noch jemand anders bei sich zu wissen. Doch wie Joe aussah hatte er die anderen auch nicht gefunden und die Hoffnung hier auf Takeru zu stoßen oder auf ihren Bruder war mehr als gering. "Wenn ihr aus dieser Richtung gekommen seit und wir aus der anderen ..." ihr wurde damit klar dass sie hier allein waren. "Meinst du, die anderen sind in der Nähe!?" sie nahm ihr Digivice in die Hand aber es reagierte nicht einmal auf Joe. "Wir werden sie schon finden" das Tierdigimon versuchte ihr Hoffnung zu machen, was wenig wirkte. "Vermutlich" gab sie mit einem (nicht aufrichten) Lächeln zurück.
Auch Gomamon war positiv eingestimmt. Doch warum fiel es ihr so schwer daran zu glauben? "Hier stimmt etwas nicht ... wir wurden noch nie getrennt ..." gab sie dann auch schon von sich. "Aber wir werden die anderen schon finden" jedenfalls hoffte sie es. Gatomon drehte auf einmal den Kopf in Richtung des Meeres. Seine Augen verengten sich und auch das Fell streubte sich etwas. Aber auf dem Meer war nichts zu sehen, rein gar nichts. "Gatomon?" hauchte Hikari und wunderte sich über diese Reaktion. "Was ist denn los?" Gatomon runzelte nur die Stirn. "Spürt ihr es nicht?" fragte sie dann auch schon. "Nein, was?"
Das Meer zeigte auf einmal ein paar Blasen und Gatomon begann zu fauchen. Hikari wurde nur noch nervöser und auf einmal hatte sie den Drang davon zu laufen. "Wir sollten weg ..." aber ihre Beine waren wie fest gefroren. Sie konnte keinen Meter sich bewegen. Selbst wenn sie es wollte. Das Meer sprudelte nun und etwas stieg empor. "Zu spät" zischte Gatomon. Und es war wirklich zu spät. MarineDevimon. Ihre Augen wurden größer und größer. Was sollten sie nun tun?
Dieses Grinsen des Digimon sagte alles aus. Es war hier um sie zu töten. Dieses Digimon wollte ihnen nichts gutes so viel sei sicher. Gatomon braute sich gleich schützend vor Hikari auf. Doch auf diesem Level würde es keine Chance haben. Keine.
Nach oben Nach unten
Joe Kido

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 19 Jahre
Arbeit/Hobby : Student
Wappen : Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Gomamon

BeitragThema: Re: Küstenregion   So März 25, 2018 12:20 pm


15. August
16:30
Joe & Hikari




Es tat dem Studenten in der Seele weh das jüngere Mädchen so niedergeschlagen zu sehen. Natürlich war Hikari stets optimistisch, jetzt jedoch ließ sie irgendwie den Kopf hängen und das gefiel Joe gar nicht. Er hatte riesiges Verständnis für ihre Lage und konnte sich auch vorstellen das sie sich Sorgen um ihren Bruder und die Anderen machte, jedoch würde es sie in dieser Lage auch nicht weiter helfen.
Mit einem Lächeln legte der Blauhaarige daher eine Hand auf ihre Schulter, damit er ihre Aufmerksamkeit hatte: „Ich bin mir sicher wir werden Taichi und alle anderen ganz schnell finden“.
„Na klar. Das haben wir doch sonst auch immer geschafft“, entgegnete Gomamon freudestrahlend.
Dieser Optimismus hielt jedoch nicht lange an.
Es war Gatomon, welches sich auf einmal seltsam benahm und in dessen Position verharrte. Allein schon dieser Anblick über dessen versteifte Position besagte einfach nichts Gutes. Dennoch konnte Joe weit und breit weder Etwas sehen noch hören. Irrte sich das Tierdigimon vielleicht?
Auf Hikaris Frage folgte eine Antwort von Gatomon, die dem Studenten ganz und gar nicht gefiel. Was sollten sie denn bitte spüren? Kam etwa doch ein Feind auf sie zu? Und wenn ja, was sollten sie dann machen? Der Digiritter hatte nun die Verantwortung für das junge Mädchen. Natürlich würde er sie beschützen. Was war denn aber, wenn das Digimon einfach zu stark für sie war?
Angespannt versuchte Joe daher seinen Blick weiter über das Wasser gleiten zu lassen, damit er den Feind so schnell es ging sehen konnte. Galt dennoch zu hoffen das dies ein falscher Alarm seitens Gatomon war.
„Langsam kann ich auch etwas spüren Joe“, gab Gomamon klein bei.
„Dann halt dich bereit für einen Kampf“, die Hand des Blauhaarigen wanderte zu seinem Digivice, welches er fest umklammerte.
Als das Meer zu sprudeln begann, schaute Joe ein letztes Mal zu Hikari rüber, nur um fest zu stellen, dass diese wie versteinert an Ort und Stelle stand. Bevor der Älteste sich den Kopf darüber zerbrechen konnte, kam auch schon ein Digimon aus dem Wasser empor, welches das Blut des Digiritters gefrieren ließ. Sollte eben noch die Hoffnung bestanden haben auf ein Championlevel Digimon zu stoßen, so war diese nun hinfällig. Vor ihnen baute sich MarineDevimon auf, welches der Student noch von früher kannte. Es war unheimlich stark und ebenso bösartig.
„Gomamon du musst digitieren!“, mehr gab es nicht für Joe zu sagen.
Mit einem Nicken symbolisierte Gomamon seine Bereitschaft dazu, ehe es von einem Leuchten umhüllt wurde und wenig später als Ikkakumon aus dem hellen Schein kam. Sofort stürzte es auf das Wasser zu, um im nächsten Moment den Feind anzugreifen.
Währenddessen stürmte Joe die paar Schritte zu Hikari, die scheinbar immer noch in Gedanken war oder sich zumindest nicht bewegte. Irgendwie schien das kein gutes Zeichen zu sein, denn immerhin wusste der Blauhaarige auch das Kari früher schon anfällig für böse Schwingungen war. Seine Gedanken gingen dort zu dem schwarzen Meer, in der Hoffnung das es hier nun nicht auftauchen würde.
Behutsam legte Joe daher wieder eine Hand auf ihre Schulter, nur um irgendwie an sie ran kommen zu können: „Hikari wir müssen hier sofort weg. Wir sind nicht stark genug, um es mit MarineDevimon aufzunehmen. Zumindest nicht so lange wir nicht auf das Ultralevel digitieren können. Ikkakumon versucht es aufzuhalten, aber ich weiß nicht wie lange es klappen wird. Wir müssen...“, ein lauter Knall beendete vorzeitig den Satz des Ältesten.
Mit einer schnellen Kopfbewegung schaute Joe sich daher um und erblickte neben sich seinen Partner, der von MarineDevimon weggeschleudert worden war. Natürlich hatte der Digiritter gewusst das es nicht einfach werden würde, dennoch hatte er auf einen kleinen Vorsprung gehofft.
Hinter ihnen kam ein lautes Knurren aus dem bösen Digimon, welches im Anschluss zu lachen begann. Die tiefe Stimme überkam Joe und hinterließ auf ihm eine Gänsehaut. Im Anschluss war ertönten die ersten Worte dieses Monsters: „Ihr dummen Menschen. Glaubt ihr tatsächlich, dass ihr mich besiegen könnt? Ihr werdet mit mir untergehen, alle Beide“.
Bei den Worten biss Joe die Zähne zusammen und stellte sich vor Hikari: „Bleib einfach bei mir. Egal was kommt, ich werde dich beschützen. Das habe ich Taichi und den Anderen immer versprochen. Egal was ist, ich bin da“.
Auch wenn sein eigenes Herz ihm bis zum Hals schlug, so konnte Joe nicht anders. Er war nun mal der Älteste und würde für immer die Verantwortung für seine Freunde haben und das war ihm auch wichtig. Seine Freunde und Gomamon hatten in der Digiwelt einfach oberste Priorität.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 15
Arbeit/Hobby : Schüler | Fotographie
Wappen : Licht
Digimonpartner : Gatomon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Fr März 30, 2018 7:22 pm


Auf diesem Level hatten ihre Partner einfach keine Chance. Sie waren zu schwach um es mit dem bösen Digimon aufnehmen zu können. Hikari biss sich angespannt auf die Unterlippe. Ihr ganzer Körper sagte ihr dass sie rennen sollte, jedoch gelang es ihr nicht. Es war nicht nur die Angst die sie lähmte, es war diese Gewissheit dass sie aus dieser Sache nicht rauskommen würden und wahrscheinlich dass sich die anderen auch in Gefahr befinden.
Sobald Gomamon digitiert war sprang Gatomon auf dessen Kopf um gleich mit angreifen zu können. Seine blauen Augen hatten das feindliche Digimon fixiert. Aber auch Hikari fixierte ihr Digimon, ratlos jedoch da sie nicht wusste was sie machen konnten. Digitieren auf ein höheres Level konnten sie nicht und wer wusste ob es möglich war diesem Digimon zu entkommen. Ganz vertieft bekam sie auch nicht mit wie Joe auf einmal dicht neben ihr stand. Erst als er seine Hand auf ihre Schulter legte sah sie ihn an und wurde aus ihren Gedanken geholt. Doch noch ehe Joe seinen Satz zuende gesprochen hatte gab es einen lauten Knall und man konnte sehen wie Ikkakumon weg geschleudert wurde. Gatomon versuchte einen Angriff doch auch das Tierdigimon unterlag dem mächtigen Ultralevel Digimon. „Gatomon“ noch ehe Hikari sich in Bewegung setzen konnte, hörten sie auch schon die Stimme des Digimon. Eine dicke Gänsehaut breitete sich auf ihrer Haut aus und sie drehte ihren Kopf zu ihm um. „Das ...“ doch dann stellte sich Joe auch schon vor sie. Beschützen. Er wollte sie wirklich beschützen. „Nein“ meinte sie und sah ihm fest in die Augen. „ich bin kein kleines Kind mehr dass beschützt werden muss“ sie war es leid immer als Kind angesehen zu werden. Es war der Wecker den sie gebraucht hatte.
Sie durfte sich nicht hinter jemanden verstecken, sie war ein Digiritter wie alle anderen auch und sollte sich so langsam auch so nehmen. „Wir machen dass zusammen“ Hikari stellte sich neben Joe und fixierte das böse Digimon mit ihrem Blick. „Wir sind schließlich ein Team und da hilft man sich gegenseitig egal wie schwer die Situation auch ist.“ sie hatten bisher immer alles überstanden egal wie schwer die Situation auch gewesen war. „Entweder wir überstehen das gemeinsam oder gehen gemeinsam unter aber auf jeden Fall werden wir das gemeinsam durchstehen“ sie hatten schon so oft gegen die Dunkelheit gewonnen, so oft hatten sie es gemeinsam geschafft.
Nach oben Nach unten
Joe Kido

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 19 Jahre
Arbeit/Hobby : Student
Wappen : Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Gomamon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Di Apr 10, 2018 11:15 am


15. August
16:40
Joe & Hikari


Die Anspannung lag förmlich in der Luft.
Auch wenn Joe sich sicher war, dass er immer für seine Freunde kämpfen würde, egal was anstand, so hatte er selbst auch immer noch Angst vor den Dingen, die auf ihn zukamen. Immerhin war es als einzelner Digiritter immer noch schwieriger etwas gegen ein Digimon anzurichten, als in der Gruppe. Und als hätte Hikari seine Worte in seinem Kopf gehört, bewegte sie sich neben ihm und sprach mit fester Stimme zu ihm.
Niemals hätte der Student mit solchen Worten ihrerseits gerechnet, auch weil er das Gefühl gehabt hatte sie wäre irgendwie verloren gewesen. Nun aber stand sie wild entschlossen neben ihm und transportierte so viel Kraft und Mut, wie es der Digiritter gebraucht hatte.
Mit einem Nicken sah er zu der Brünette: „Du hast absolut Recht. Egal was kommt, wir werden das schon gemeinsam schaffen“.
Und als wäre die Jüngere eine Art Quelle für all das Gute gewesen, durchströmte durch Joe eine Art Engerie, die ihm immer mehr Kraft verlieh. Es brannte förmlich und ließ den Blauhaarigen erschaudern. Im nächsten Moment bewegte sich Ikkakumon ebenfalls und kam wieder auf seine Beine.
Langsam blickte es sich um, ehe es Hikari und Joe ansah: „Meine Energie wird mehr. Ich fühle mich so gut“. Und kurz darauf erschien ein helles Licht vom Himmel und hüllte seinen Digimonpartner ein.
Mit riesigen Augen versuchte Joe das Spektakel zu beobachten. Stöhnen und Geschreie waren von ihrem Gegner zu hören und erst da begriff er was passierte. Ikkakumon schaffte es tatsächlich zu digitieren. Auch wenn der Student sich nicht sicher war wie, aber er und Hikari hatten es gemeinsam geschafft. Ihre Digimon würden digitieren können und sein Wappen schien wieder intakt zu sein.
Und plötzlich war es auch wieder da, diese Energie in seinem Körper. Sie sammelte sich an seinem rechten Oberarm und wurde immer wärmer, ehe der Digiritter sein T-Shirt hoch schob und das Wappen der Zuverlässigkeit auf seinem Oberarm erblickte. Es war wie ein Schatten auf der Haut, eine Art Tattoo und so intensiv für ihn. Überwältigt von Stolz und anderen Gefühlen, drehte Joe sich zu Hikari um und präsentierte ihr ihren Arm: „Sieh nur was passiert ist! Ich habe mein Wappen wieder. Endlich können wir wieder kämpfen, wie du gesagt hattest“.
Kurz darauf verschwand das Licht um seinen Partner, ehe Zudomon heraus trat und Joe ein weiteres Mal überwältigte. Fast schon hatte der Student vergessen wie gut sein Digimon dank der Ultradigitation aussehen konnte. Und als wäre das alles nicht genug, strahlte Zudomon nun noch mehr Energie und Kampfgeist aus, als wäre er sich des Sieges schon sicher.
„Danke Joe, danke Hikari das ihr mir diese Digitation ermöglicht habt. Ich verspreche euch nun, dass ich euch beschützen werde und diesen Kampf ein für alle mal beenden werde“, mit diesen Worten stürmte es auf MarineDevimon zu.
„Ihr Narren. Ihr werdet mich immer noch nicht besiegen können“, schrie das böse Digimon.
Kurz darauf spielte sich ein erbitterter Kampf vor der Nase des Studenten ab, wobei er sich dank Hikari sicher war das sie nicht verlieren würden. Sie war schon immer diese Energie gewesen, dieses Licht, welches die Digimon und die Digiwelt gebraucht haben. Eigentlich war sie schon immer etwas Besonderes gewesen, doch mit ihren Worten hatte Joe nun verstanden wie besonders. Er hatte Hikari zunächst unterschätzt, nun jedoch war sie über sich hinaus gewachsen und hatte ihm eine ganz andere Seite gezeigt. Und somit war Joe stolz darauf neben ihr kämpfen zu dürfen, da sie gerade pure Stärke austrahlte.
Nach oben Nach unten
Hikari Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 15
Arbeit/Hobby : Schüler | Fotographie
Wappen : Licht
Digimonpartner : Gatomon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Di Apr 10, 2018 9:37 pm

Positiv denken!
Auch wenn sie Joe gesagt hatte dass sie positiv denken müssen, muss sich Hikari dies immer wieder ins Gedächtnis rufen. „Wir haben bisher immer alles zusammen durch gestanden, dieses Mal wird es nicht anders sein“ sie nickte Joe noch einmal zu und ergriff mit ihrer Hand ihr Digivice. Man muss nur an sich selbst glauben. Erstaunt dass helles Licht vom Himmel schien riss sie die Augen weit auf. „Es wird digitieren ...“ murmelte Hikari leise und war so froh darüber dass Joe sein Herz, sein Wappen, wiedergefunden hatte. An ihrer anderen Hand spürte Hikari auf einmal etwas, eine Pfote. Als sie ihren Blick nach unten richtete, blickte sie in die großen blauen Augen von Gatomon. „Jetzt wird alles gut“ flüsterte es und blickte zu ihren Freunden. Zudomon stand in seiner wahren Pracht und war bereit zum Kampf. Doch dann sah sie zu Joe der seinen Arm zeigte und das Wappen der Zuverlässigkeit erschien auf dem Arm. „Du hast es wirklich geschafft“ nun war Hikari ganz aus dem Häuschen. „Du wirst schon sehen“ fauchte die junge Frau das Digimon an und war sich sicher dass sie nicht verlieren konnten.
Bei dem Anblick des Kampfes kam jedoch die Ernsthaftigkeit zurück. Langsam kniete sie sich zu ihrem Partner und Gatomon schien bereit für den Kampf. „Lass mich kämpfen, Hikari. Lass mich helfen!“ kurz knabberte Hikari an ihrer Unterlippe und auch wenn sie Gatomon nicht gehen lassen wollte, so mussten sie ihren Teil dazu beitragen. „Es geht mir schon wieder viel besser“ versprach das kleine Digimon. „Pass bitte auf dich auf“ sie drückte es an sich und als sie wieder die Augen aufmachte war Gatomon in einem hellen Licht umhüllt.
Ein heißes Gefühl breitete sich in ihr aus und bündelte sich auf ihrem linken Oberschenkel. Es fühlte sich so an als würde jemand etwas hinein brennen. Vorsichtig schob sie etwas den Rock nach oben und sah wie ihr Wappen leuchtete. „Ich fühle es ...“ murmelte Gatomon ehe es auf ein höheres Level digitierte. Angewomon erschien am Himmel und leuchtete so stark dass ihr Gegner leicht zurück wisch. „Gib dich geschlagen“ meinte Angewomon und gesellte sich zu Zudomon. Gemeinsam würden sie es mit Sicherheit schlagen können.
Noch immer hockte Hikari auf ihren Knien und war erstaunt, verwundert und aufgeregt zu gleich. Sie konnten also doch noch digitieren und sie hatten auch noch ihre Wappen wieder. „Wir ... haben es wirklich geschafft“ murmelte Hikari als sie aufstand. „Joe wir haben es wirklich geschafft dass sie digitieren konnten“ ein Lächeln breitete sich auf ihren Lippen aus und sah zu wie ihre Freunde versuchten dem feindlichen Digimon zu besiegen.
Nach oben Nach unten
Joe Kido

avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Alter : 19 Jahre
Arbeit/Hobby : Student
Wappen : Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Gomamon

BeitragThema: Re: Küstenregion   Di Apr 17, 2018 4:38 pm

15. August
16:45
Joe & Hikari



Es war so ein berauschendes Gefühl zu wissen das sich nun alles wieder zum Guten wenden konnte. Sie hatten es immerhin tatsächlich geschafft und nur sie allein. Niemand hatte ihnen geholfen, nein. Es war der reine Verdienst von Joe und Hikari, dass deren Partner nun wieder auf dem Ultralevel waren und bereit waren zu kämpfen.
Immer noch war dieses helle Licht zu sehen, welches Angewomon irgendwie hervor gerufen hatte und auch Hikari schien zu leuchten, als wäre es ganz normal. Noch dazu ihr Lächeln auf den Lippen, da sie nun auch verstand wozu sie ganz allein in der Lage war. Joe fühlte sich nun einfach unendlich stolz und das konnten sie auch sein, immerhin hatten sie die Lage, die zuvor so aussichtslos war, zu einer guten gewendet und das konnte keiner leugnen. Nicht einmal MarineDevimon.
Der Blick des Blauhaarigen glitt in dem Moment zu seinem Feind, der sie mit zusammen gebissenen Zähnen beobachtete und wutentbrannt aussah. Scheinbar verstand das Digimon nun auch zu was Zudomon und Angewomon nun in der Lage waren. Sie waren nun auf einem Level, endlich würde daher die Gerechtigkeit siegen.
Entschlossen riss Joe seinen Arm nach oben und rief: „Und jetzt macht MarineDevimon fertig!“.
„Das werden wir Joe. Komm Angewomon, zusammen schaffen wir das“, ertönte es mit tiefer Stimme von Zudomon und schon war es auf den Weg zu seinem Gegener, um diesem wieder entgegen zu treten.
Auch wenn der Student keine Ahnung hatte woher das kam, so überkam ihn immer noch dieser Strahl an positiver Energie, der ihn ermutigte und ihn weiter jubeln ließ, in der Hoffnung es würde seinem Partner Mut machen. Noch dazu hatte Joe zum ersten Mal das Gefühl sie brauchten die Hilfe ihrer Freunde nicht, denn nun waren sie ganz allein diesem Gegner gewachsen. Ein weiterer Schwall an Stolz durchspühlte seinen Körper und die Schreie für Zudomon und Angemon wurden immer lauter.
Scheinbar schien auch das zu helfen, denn je weiter er die Beiden anfeuerte, desto energischer wurde sein Partner auch. Es packte MarineDevimon an den Schultern und schleuderte es über das Wasser, ehe es mit seinem Vulkanhammer angriff und dem Digimon einen ordentlichen Stoß verpasste. Scheinbar geschwächt, schrie es vor Schmerzen, ehe es weiter von Angewomon angegriffen wurde. Noch ehe Joe weiter dazu schreien konnte, kam eine leichte Nebelbank auf, die seine Sicht auf den Kampf erschwerte. Dennoch konnte er hören wie der Kampf sich weiter zutrug und das Zudomon und Angewomon weiterhin erfolgreich zu sein schien.
Ein letzter lauter Schrei war nach vereinten Kräften der Beiden zu hören, ehe der Digiritter das Gefühl hatte die Gefahr sei nun vorbei. Kurz darauf konnte er Gomamon ausfindig machen, das sich auf den schnellstmöglichen Weg zu Joe machte.
Mit riesigen Augen rannte der Blauhaarige auf seinen Partner zu und öffnete seine Arme: „Gomamon!“,
„Joe! Wir haben es geschafft, wir haben MarineDevimon besiegt und das haben wir alles euch zu verdanken!“, sofort warf es sich in die Arme von Joe, als es bei ihm angekommen war.
Mit einem zufriedenen Lachen drückte dieser seinen Partner: „Ihr wart großartig, wirklich. Ihr wart so super“.
Allerdings sollte dieser freudige Moment nicht lange anhalten, denn bevor Joe sich zu Hikari umdrehen konnte und ihr ein zufriedenes Lächeln zuwerfen konnte, bemerkte er, wie seine Sicht sich veränderte. Es war ein Gefühl von Verlust, als er bemerkte das er nicht mehr Herr seiner Sinne war und mit einem Mal konnte er weder hören, noch sehen. Seine Stimme war auch weg und dann war alles um ihn herum verschwunden, auch Gomamon.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Küstenregion   

Nach oben Nach unten
 
Küstenregion
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Digirevenge :: Inplay :: Digiwelt :: Landschaften-
Gehe zu:  
Listinus Toplisten