Ein Digimon RPG
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wanted!

Wir suchen noch dringend:



Zu freien Gesuchen Klick

Teilen | 
 

 Der Strand

Nach unten 
AutorNachricht
Miki Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Alter : 17 Jahre
Arbeit/Hobby : Fußballer

BeitragThema: Der Strand   Do Apr 05, 2018 5:47 pm

Hier befindet sich der Strand.
Nach oben Nach unten
Miki Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Alter : 17 Jahre
Arbeit/Hobby : Fußballer

BeitragThema: Re: Der Strand   Do Apr 05, 2018 5:47 pm

15. August
17:40 Uhr
Miki & Kazuki

Während des Gesprächs wurde es immer schwerer für Miki den anderen Schüler einzuschätzen. Das lag vor allem daran, dass er sich sonst nicht mit Musikern unterhielt. Er hielt sich sonst immerhin an Sportler, da er mit denen viel leichter Gesprächsthemen fand. Aber nun musste der feststellen, dass es okay war, sich mit Kazuki zu unterhalten. Sogar recht angenehm und er musste auch zugeben, dass er den anderen vermutlich falsch eingeschätzt hätte.
Deswegen erwog er es tatsächlich, zu einem der nächsten Konzerte zu gehen. Immerhin würde er eine Karte bekommen und wenn es nichts für ihn war, hatte er nur ein wenig Zeit vergeudet. Außerdem wäre es vermutlich unhöflich, die Einladung auszuschlagen. Dennoch wäre es ihm wesentlich lieber, wenn Taichi ebenfalls dort wäre. Ein vertrautes Gesicht in der sicherlich sehr vollen Halle würde dafür sorgen, dass ihm weniger mulmig wäre.

Aber nun war er erstmal darauf konzentriert, sich aufzuwärmen und tatsächlich schon ein paar Runden zu drehen, bevor Kazuki zu ihm stieß. Denn so motiviert der Musiker gerade auch klingen mochte, Miki traute ihm einfach nicht ganz das Sportpensum zu, das er sonst durchzog und er wollte wirklich nicht auf seine Trainingseinheit verzichten.
Tatsächlich aber musste er feststellten, dass Kazuki nicht gerade der Pünktlichste zu sein schien. Denn nachdem Miki ein paar Runden gedreht war und auch die zweite Dehnungsrunde hinter sich hatte, war von dem Rothaarigen immer noch keine Spur am vereinbarten Treffpunkt. Ob er doch keine Lust hatte? Miki verzog verärgert das Gesicht. Dann verschwendete er hier wirklich wertvolle Trainingszeit und so etwas mochte er überhaupt nicht. Vielleicht hätten sie Nummern austauschen sollen, dann könnte er nachfragen, ob Kazuki überhaupt noch vorhatte zu kommen. Wobei sich auch das als schwierig gestalten würde, da er gerade kein Guthaben mehr auf seinem Handy hatte…
Also beschloss Miki noch ein wenig zu warten und währenddessen die Zeit mit Situps zu vertreiben.
Doch als er hörte, wie sich ihm jemand näherte, sah er auf um tatsächlich den Gitarristen zu erblicken. „Du bist ja doch noch aufgetaucht…“, stellte Miki nicht gerade erfreut fest und stand auf, um den anderen zu mustern. „Bist du hier hin gerannt?“, schlussfolgerte er, als er bemerkte, dass Kazuki außer Puste war. Und schon wurde seine Miene etwas milder. Außerdem hatte der andere sich ja entschuldigt und daher er nicht Teil seiner Mannschaft war, stand es Miki nicht wirklich zu, ihm eine Standpauke zu halten. „Macht nichts, ich hab die Zeit mit Übungen ausgefüllt“, sagte er und stellte fest, dass er ohnehin nur zehn Minuten gewartet hatte. Eigentlich war das für normale Menschen sicher gar nicht so eine große Verspätung. „Siehst allerdings gar nicht so bereit aus…“, musste Miki dann zugeben und betrachtete den Rothaarigen genauer. „Bist du gesprintet oder wie lange bist du hier her gerannt?“, wollte er wissen. „Ich wusste nicht, dass du schon vorher mit dem Training anfangen wolltest.“ Er hatte angenommen, dass nur er so verrückt war. „Geht es dir gut?“
Nach oben Nach unten
Kazuki Nishiya

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Alter : 17
Arbeit/Hobby : Schüler & Gitarrist | KOD, Mode, Flirten

BeitragThema: Re: Der Strand   So Apr 08, 2018 12:49 am

15. August
17:40 Uhr
Miki & Kazuki


Anscheinend lohnte es sich wirklich nicht, sich vor dem Sport herauszuputzen. Wenn Miki es ihm nach diesem kurzen Lauf schon ansah, musste er nun wirklich geschafft aussehen. Und war das gerade Mitleid in seinen Augen? Um seine Verlegenheit zu überspielen, setzte der Rothaarige ein breites Grinsen auf. „Wollte nicht noch später kommen“, meinte er ehrlich und fuhr sich durch die Haare, wobei er bemerkte, dass seine Haare ganz und gar nicht so saßen, wie sie es eigentlich sollten und zuvor vor dem Spiegel auch noch taten. Provisorisch versuchte er das rote Haar fix mit seinen Fingern zu richten, doch musste er missmutig feststellen, dass es tatsächlich nichts brachte.
Auf die Aussage hin, Miki hätte die Zeit mit Training überbrückt, glitt der Blick von Kazuki kurz über den Körper des Fußballers ehe er wieder in sein Gesicht wanderte. Im Gegensatz zu dem Brünetten sah Kazuki doch eher mickrig aus, was leider nicht nur an der Körpergröße lag. Dabei war er doch so stolz auf seinen Sixpack-Ansatz. Warum war ihm vorher nie aufgefallen, was für eine geringe Ausdauer er eigentlich hatte? Miki war sicherlich schon früher gekommen um zu trainieren und wirkte, als wäre er gerade gemütlich hierher spaziert. Wahrscheinlich war er sogar schon zum Strand gejoggt.
„Ach, das wirkt nur so“, winkte Kazuki grinsend ab und begann sich zu strecken. Im Fitnessstudio empfand er das immer als unnötig, aber sein Bruder und sein Team machten das vor ihren Spielen auch immer, also musste das ja gut sein. Dann hielt er inne. Was machte er sich eigentlich vor? Miki würde spätestens beim Joggen merken, dass er null Ausdauer hatte. „War auch nicht ganz meine Absicht“, lachte er und rieb sich den Hinterkopf. Dass Miki sich nach seinen Wohlergehen erkundigte, ließ die Fassade dann aber doch bröckeln. „Anscheinend bin ich nicht ganz so fit wie ich dachte.“ Das war eine Untertreibung, das wusste er, doch musste er sich ja nicht völlig bloßstellen. „Und dann immer diese nervigen Seitenstiche“, fuhr er fort. Seine Hand wanderte wieder zu der noch immer schmerzenden Seite. Kazuki musste kurz daran denken, wie er einmal mit seinem Bruder joggen wollte; dieser fand es ziemlich witzig, dass Kazuki so schnell Seitenstiche bekommen hatte, was dem Rothaarigen den Sport eine ganze Weile ziemlich vermiest hatte. Zumindest das Laufen, weshalb er auch später, als er dann begann zum Fitness zu gehen, einen ziemlich breiten Bogen um das Laufband machte. Was Kazuki jetzt eben auch zu spüren bekam. Die Situps und Übungen mit den Hanteln waren dann doch weniger, als er gedacht hatte.
Der Gedanke an seinen Bruder spornte Kazuki geradezu an. Wenn Miki noch weitere von seinen Tipps hatte, dann würde er sicherlich noch eine richtige Sportskanone werden und dann würde er es seinem Bruder noch zeigen. „Hast du da einen deiner super Tipps für mich?“, fragte er ihn ernsthaft interessiert und vor allem entschlossen.

Nach oben Nach unten
Miki Hatake

avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Alter : 17 Jahre
Arbeit/Hobby : Fußballer

BeitragThema: Re: Der Strand   Do Apr 12, 2018 12:06 pm

15. August
17:40 Uhr
Miki & Kazuki



In Mikis Augen ehrte es den Musiker schon ein bisschen, dass er sich so beeilt hatte um nicht zu spät zu kommen. Deswegen unterließ er es, ihn noch einmal darauf hinzuweisen, dass er dennoch viel zu spät war. Für Miki war das keine gute Eigenschaft. Wenn ein Spiel zu einer bestimmten Uhrzeit begann, dann mussten alle Spieler eben nicht nur anwesend, sondern auch umgezogen und aufgewärmt sein. Das musste doch bei einem Musikauftritt ähnlich sein, oder? Aber der Torwart beschloss das Thema nun ruhen zu lassen.
Stattdessen betrachtete er beinahe belustigt, wie der anderen Junge versuchte, sein Aussehen zu retten. Auch etwas, was Miki nie im Traum einfallen würde. Beim Sport gab es so viel Wichtigeres. Hier bestätigte sich eine These von ihm. Alle Musiker waren eingebildet und legten sehr viel Wert auf ihr Äußeres. Aber das machte Kazuki ja nicht zu einem schlechten Menschen.
Dass er dann auch ehrlich zugab, was Miki schon längst erkannt hatte, machte ihn sogar recht sympathisch und es wunderte den Fußballer auch gar nicht. Woher sollte auch die Kondition kommen, wenn Kazuki nicht so oft trainierte? „Besser du sagst es jetzt, als dass du mir zusammenbrichst“, erklärte Miki und trat näher an den Rothaarigen heran. „Wie weit und wie lang musstest du hier her rennen?“, erkundigte er sich und umfasste dann Kazukis Arme, um sie hoch zu heben. „Seitenstechen kann viele Ursachen haben. Die falsche Atmung, aber auch schlechte Haltung oder ein zu schneller Start oder…“ Miki machte eine kurze Pause und grinste leicht. „Schlechte Bauchmuskulatur“, schloss er. „Aber keine Sorge, Seitenstechen ist eigentlich nicht schlimm, nur unangenehm“, beruhigte er Kazuki und ließ von ihm ab. „Atem erstmal langsam ein und aus“, wies er Kazuki an und legte dann die Hand auf die Stelle, die Kazuki selber gerade noch gehalten hatte. „Man sagt, dass man Druck auf die Stelle ausüben soll, wenn man einatmet und loslassen soll, wenn man ausatmet.“ Weswegen Miki das auch gleich wie beschrieben ausführte. Immerhin hatte er keine Berührungsängste, was so etwas anging. Wenn sich jemand in der Mannschaft verletzte oder einen Krampf hatte, halfen sie sich schließlich auch gegenseitig.
Nach einer Weile rückte er von Miki ab. „Besser?“, erkundigte er sich. „Das Wichtigste ist eigentlich, dass du richtig Atmest, aber auch, dass du nicht zu schnell anfängst. Und viel Essen solltest du vor dem Sport auch nicht. Und die Bauchmuskeln schön weiter trainieren“, gab Miki sein Wissen weiter. Er musste schon zugeben, dass es ihm irgendwie imponierte, dass Kazuki so erpicht darauf war, weiter zu machen und so viel wie möglich zu verbessern. „Man könnte meinen, du willst auch noch Sportler werden“, fand Miki mit einem Schulterzucken, bevor er den Weg entlang blickte.
„Ich schlage vor, wir gehen erst mal ein bisschen und davor bei den Stangen machen wir Dehnübungen. Richtige, nicht so wie das, was du gerade gemacht hast“, sagte er und deutete auf ein paar Stangen, die eigentlich als Klettermöglichkeit für Kinder diente. Eigentlich war das so gar nicht das Training, das er sich gewünscht hatte. Aber er wollte ein wenig Rücksicht auf den anderen nehmen. Wenn der schon motiviert war, wollte Miki nicht direkt alles kaputt machen und Kazuki dazu treiben, nie wieder Sport machen zu wollen. Und Muskelkater würde der andere so oder so bekommen.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Strand   

Nach oben Nach unten
 
Der Strand
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das Kleine Bahn-Museum: Österreichs Modellbahngeschichte
» Badeszenen
» Phuket HKT - Bunte Flieger, Sonne und Meer
» Kleines Fischerboot aus eigener Werft
» BLOOD BEACH - HORROR AM STRAND

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Digirevenge :: Öffentliche Orte-
Gehe zu: