Ein Digimon RPG
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wanted!

Wir suchen noch dringend:



Zu freien Gesuchen Klick

Teilen | 
 

 Der Stadtpark

Nach unten 
AutorNachricht
Taichi Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 261
Alter : 18 Jahre
Arbeit/Hobby : Schüler/Fußballer
Wappen : Mut
Digimonpartner : Agumon

BeitragThema: Der Stadtpark   So Jan 03, 2016 9:56 pm

Hier befindet sich der Park.
Nach oben Nach unten
Iori Hida

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Alter : 14
Arbeit/Hobby : Schüler, Digiritter
Wappen : Wissen/Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Armadillomon

BeitragThema: Re: Der Stadtpark   So Mai 13, 2018 8:39 pm

16. August
19:00 Uhr
Iori & Daisuke (mit den Digimon)

Der letzte Tag war ein sehr anstrengender Tag gewesen. Sie waren in der Digiwelt, wurden jedoch getrennt. Einige von ihnen wurden angegriffen, doch hatte dieser Tag trotzdem was Gutes gebracht.
Während einige neue Digiritter ihre Wappen gefunden haben, hat Ioris Partner Armadillomon sein Ultra-Level erreicht.
Doch als sie wieder zurück in der realen Welt in Koushiros Zimmer waren bemerkte der jüngste Digiritter das es nicht allen Digirittern gut ergangen ist. Taichi, Meiko und Sora zum Beispiel waren verletzt. Schlimmer noch, Soras Partner Biyomon ist gestorben und hat sich in ein Ei zurückverwandelt.
Eigentlich wollte der wissbegierige Junge noch mit Koushiro reden, doch dieser ist eingeschlafen ehe Iori mit ihm reden konnte.
Für den heutigen Abend verabredete sich der junge Kendo Schüler mit seinem Freund Daisuke.
Er ist heute Morgen extra früher aufgestanden und hat seine Hausaufgaben bereits früh erledigt, damit er für das restliche Wochenende mehr Zeit hatte.
Von 9 Uhr bis 12 Uhr hatte der junge Kendo Schüler noch Training bei seinem Großvater.
Bei dieser Gelegenheit berichtete er ihm was am gestrigen Tage in der Digiwelt geschehen ist und wie sie von den Flymon angegriffen wurden und wie Ankylomon dann durch die Ultradigitation zu Brachiomon digitierte.
Sein Großvater interessierte sich immer ein wenig für die Digimon und für die Digimon seitdem er vor vier Jahren herausfand, dass es diese wirklich gibt.
Nach dem Training machte der junge Schüler sich noch frisch und bereitete seine Tasche vor die er um die Schulter hängen konnte.
Er nahm nicht viel mit, nur ein Notizblock sowie sein D-Terminal, sein Handy und sein Digivice.
Auch Upamon durfte natürlich nicht fehlen, welches es sich gemütlich in Ioris Tasche gemacht hat.
Das Treffen mit Daisuke hat der junge Schüler noch spontan am gestrigen Abend organisiert. Er hat ihn per Email auf dem D-Terminal gefragt.
Wegen dem gebrochenen Bein und der Tatsache, dass er nicht im selben Jahrgang wie Daisuke war, konnte Iori sich mit seinem Freund nicht richtig unterhalten. Er hat ihn nur mal kurz hin und wieder beim Vorbeigehen in der Schule zu gewunken.
Iori ist extra um 18h30 schon losgegangen in den Stadtpark. Er hat schon vorher zu Abend gegessen, damit seine Mutter und sein Großvater nicht auf ihn warten mussten.
„Wie lange muss ich denn noch hier drin bleiben?“, fragte Upamon aus der Tasche heraus. „Nicht mehr lange. Sobald wir mit Davis zusammen sind und ein stilles Örtchen gefunden haben, dann darfst du raus.“, antwortete der brünett haarige Junge seinem Partner.
Sie sind nun am Park eingetroffen. Iori hatte einen recht zentralen Punkt zum Treffen vereinbart.
Daisuke war noch nicht da, aber Iori war eh noch etwas früh dran. Das Treffen war erst für 19 Uhr geplant, und Iori war bereits zehn Minuten zu früh da.
Also ging der junge Schüler noch etwas umher, drehte ein paar Runden um den Platz und holte sein Digivice heraus. Sollte Daisuke sein Digivice ebenfalls dabei haben, so würde es Iori auf jeden Fall, an seinem eigenen Digivice erkennen. Während die Lokalisierung in der Digiwelt merkwürdiger Weise nicht funktionierte, klappte es wieder seitdem sie in Koushiros Zimmer zurückgekehrt sind.
Und so wartete Iori auf Daisuke.
Nach oben Nach unten
Daisuke Motomiya

avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Alter : 15
Arbeit/Hobby : Schüler / Fußball
Wappen : Mut / Freundschaft
Digimonpartner : Veemon

BeitragThema: Re: Der Stadtpark   Mo Mai 14, 2018 7:22 pm

16. August
19:00
Iori & Daisuke (mit den Digimon)


Daisuke war kaum von seinem Treffen mit Hanami im Einkaufszentrum daheim, als er sich bereits für das nächste Treffen mit Cody im Stadtpark vorbereitete. Es freute den Schüler wirklich sehr, wieder etwas mehr Zeit mit seinem alten Digiritter-Kollegen zu verbringen, sie hatten sich in den letzten 4 Jahren definitiv zu wenig gesehen. Die beiden liefen sich in der Schule zwar ab und zu mal über den Weg, aber das zählte schlichtweg nicht richtig als Treffen. Davis wusste überhaupt nicht, wie es seinem Freund gerade ging, was so in seinem Leben passierte und wie er sich wegen dem Labyrinth in der Digiwelt fühlte. Gestern kamen sie leider auch nicht dazu, sich in irgendeiner Weise zu unterhalten. Deshalb freute sich Daisuke auch umso mehr darüber, dass Cody ihm später am gestrigen Abend noch ein Mail schickte und vorschlug, etwas zu unternehmen. Allerdings musste der Schüler auch zugeben, dass er im ersten Moment überrascht war, von Cody zu hören, da sie per Mail auch nicht sonderlich viel kommunizierten.

Nachdem der Rot-Brünette sich noch etwas zu essen reinstopfte – er hatte zwar mehrere Stück Kuchen im Café gegessen, die auch ordentlich gestopft haben, dennoch würde er gleich seine Energie benötigen, um mit dem Fahrrad zum Park zu kommen und die wurde bei dem Wetter mit Sicherheit kein Zuckerschlecken Noch eine Taxifahrt, wie er es zum Einkaufszentrum und zurück getan hatte, konnte er sich einfach nicht nochmal leisten – warf er noch sicherheitshalber einen Regenschirm in die Tasche, zog sich schnell etwas dickere Sachen an und schnappte sich eine wetterfeste Jacke, die wirklich allem standhielt. Neben der Tatsache, dass es abends bereits etwas kühler wurde, hatte Daisuke keine Lust, sich eine Entzündung einfangen, weil er mit klitschnassen Klamotten rumlief. Zumal leichte Bekleidung auch nicht gerade förderlich war, wenn er dann mit dem Fahrrad auf dem nassen Boden draußen auf die Nase flog.
Nach einem Blick auf die Uhr stellte Daisuke erleichtert fest, dass er selbst bei dem Wetter noch genug Zeit hatte, um pünktlich am Park anzukommen und sich somit nicht abhetzen musste. Entspannt schnappte er sich die Tasche, in der Chibomon friedlich schlief, und war keine fünf Minuten später aus der Tür raus.

Der Schüler war wirklich froh, dickere sowie wetterfestere Sachen anzuhaben, denn die Straßen waren wegen des vielen Regens heute extrem rutschig und das Fahrrad hatte kaum einen richtigen Halt. Zwar konnte der 15-Jährige größtenteils auf überdachten, halbwegs trockenen Fahrradwegen und Bürgersteigen fahren und kam heil in dem Park an, doch bei den nicht überdachten Stücken wurde ihm schon leicht mulmig. Es war echt der Wahnsinn, wie es an einem gleichzeitig so warm und viel regnen konnte. Wenigstens bot der Park mit seinen Bäumen etwas Schutz.

In der Nähe des Treffpunkts, den Cody und er vereinbart hatten, schloss er sein Fahrrad an und schaute, ob sein Freund schon da war. Davis Miene erhellte sich, als er Iori bereits wartend erblickte. Lächelnd winkte er ihm zu, während er mit einer Hand die Schlüssel in der großen braunen Umhängetasche verstaute.
Dann ging der Fußballer mit einem strahlenden Gesicht auf Cody zu und begrüßte ihn als er nur noch wenige Meter von ihm entfernt war. „Hey, es ist sehr schön, dass wir uns treffen. Kann mich schon gar nicht mehr daran erinnern, wann wir uns das letzte Mal richtig unterhalten haben. Und auch gerade nach dem gestrigen Tag ist es schön, was zu unternehmen.“

Nach der Begrüßung gingen die beiden in einen etwas verlasseneren Teil des Parks, damit sie ihre beiden Digimon aus ihren Taschen entlassen konnten. Chibomon, das auf dem Weg zum Park bereits wieder wach geworden ist, stürmte sofort überglücklich auf Codys Partner Upamon zu und begrüßte es freudig. „Wie schön, dich wieder zu sehen, Upamon! Wie geht es dir? Ist dir bei Cody alleine auch immer so langweilig? Manchmal vermisse ich es, mit euch anderen Digimon rumzuhängen und was zu erleben.“
Während die beiden Digimon sich unterhielten, erkundigte sich Davis interessiert nach Codys Wohlbefinden. „Und, alles klar bei dir? Gibt’s irgendwas Neues? Was ist gestern in der Digiwelt so bei euch so passiert? Ich bin ja froh, dass wir alle wieder rausgekommen sind. Aber Taichis Gruppe tut mir schon sehr leid, hoffentlich erholen sie sich gut.“ Hier bremste sich Davis und gab Cody die Chance zu antworten, bevor er wie ein Wasserfall weiterredete. Doch er war einfach sehr neugierig und wollte nicht noch mehr von der Zeit verschwenden, die den beiden Freunden eh schon entgangen war.
Nach oben Nach unten
Iori Hida

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Alter : 14
Arbeit/Hobby : Schüler, Digiritter
Wappen : Wissen/Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Armadillomon

BeitragThema: Re: Der Stadtpark   Do Mai 24, 2018 1:55 pm


16. August
19:00
Iori & Daisuke (mit den Digimon)


Der jüngste Digiritter wartete noch eine Zeit lang, jedoch kam sein Freund pünktlich zur vereinbarten Zeit wie Iori erleichtert feststellte.
Nachdem er von Daisuke begrüßt wurde, grüßte Iori ihn mit, „Hi Davis. Ich finde es auch schön dich nach all dieser langen Zeit mal wieder zu sehen. Ich habe dich jetzt so selten gesehen, da dachte ich mir das es wieder Zeit wird wenn wir beide etwas machen.“, zurück.
Gemeinsam gingen die beiden Digiritter nun in einen etwas verlassenen Abschnitt des Parks.
Kaum sind sie angekommen, hüpfte Upamon direkt aus der Tasche und war begeistert davon seinen Freund Chibomon zu sehen.
„Juhu Chibomon, endlich sind wir wieder zusammen. Die letzte Zeit bei Cody war schon ein bisschen langweilig, zumal er wegen seinem gebrochenen Bein am Anfang kaum was machen konnte, aber seine Familie ist mega nett. Gestern habe ich zum ersten Mal eine richtige Ultra-Digitation vollzogen zu Brachiomon, es war soo cool.“, erzählte Upamon hocherfreut seinem Freund.
Der junge Kendoschüler konnte nicht anders als dabei zu grinsen. Manchmal vermisste er die Zeit vor vier Jahren wo sie sich alle noch regelmäßig sahen.
Währenddessen erkundigte sich Daisuke bei dem jüngsten Digiritter, wie es ihm ergangen ist, ob es irgendetwas Neues gäbe, wie sein Ausflug gestern in der Digiwelt war und erwähnte dabei die traurige Sache mit Taichis Gruppe.
„Ich bin froh, dass mein Bein wieder verheilt ist, so dass ich gestern in die Digiwelt mitkommen konnte. Ich wäre bereits letzte Woche mitgekommen wäre es mir möglich gewesen. Vielleicht hätte ich irgendwie helfen können. Ansonsten gibt es bei mir nicht so viel neues, außer das sich gestern meine Wappen aktiviert haben und Ankylomon eine Ultra-Digitation zu Brachiomon vollzogen hatte. Ich versuche es mal von Anfang an zu erzählen. Als wir gestern in der Digiwelt voneinander getrennt wurden, da sind Yamato, die beiden neuen Digiritter Kenshin und Tomiko, sowie ich rund um das Restaurant herum gelandet. Es war dasselbe Restaurant wo wir damals vor vier Jahren gegessen haben, das wo Yolei ihr Digiarmorei der Aufrichtigkeit erhielt. Scheinbar hatte Yamato keine guten Erinnerungen an jenes Restaurant, da habe ich damals von den anderen erfahren. Auf jeden Fall, Yamato, Kenshin und ich stießen dort aufeinander und haben überlegt wohin wir als nächstes gehen sollten, da kam Tomiko auf uns zu gerannt und wurde von einem Flymon gejagt welches uns attackierte. Aus einem Flymon wurden dann vier Flymon und Yamato und ich machten uns kampfbereit und Garurumon sowie Ankylomon kämpften gegen diese Flymon.
Es war kein leichter Kampf, wir waren in der Unterzahl zumal wir die neuen Digirtter und ihre Partner nicht in unnötige Gefahr bringen wollten, also beschlossen wir das Yamato und ich weiterkämpfen würden während Kenshin und Tomiko flohen.
Yamato und ich wir waren schon fast am Ende, und da passierte es. Yamatos Wappen der Freundschaft aktivierte sich und das zu Gabumon zurückdigierte Garurumon vollzog eine Warp-Digitation zu MetallGarurumon. Und sei das nicht genug, nach einer Weile aktivierten sich auch meine Wappen des Wissens und der Zuverlässigkeit und Ankylomon vollzog eine Ultra-Digitation zu Brachiomon. Gemeinsam besiegten wir die Flymon, doch dann wurden wir zurück in Izzy’s Zimmer gesaugt.“, der jüngste pausierte um seinen Freund Zeit zu geben darauf zu reagieren und zu antworten. Eine Weile später fragte er, „Und wie lief es bei dir in all der Zeit? Wie war dein Ausflug gestern in der Digiwelt?“
Nach oben Nach unten
Daisuke Motomiya

avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Alter : 15
Arbeit/Hobby : Schüler / Fußball
Wappen : Mut / Freundschaft
Digimonpartner : Veemon

BeitragThema: Re: Der Stadtpark   Do Mai 31, 2018 11:05 am

16. August
19:00 Uhr
Iori & Daisuke



Zustimmend nickte Daisuke seinem Digimon-Kollegen nach dessen Begrüßung zu. „Da hast du absolut recht. Ab und zu fehlen mir schon die Zeiten, wo wir jede freie Minute zusammen unterwegs waren. Auch wenn es zum Teil nicht ganz ungefährlich war.“ Es war wirklich ein komisches Gefühl, wenn man so darüber nachdachte, wie lange dieses Abenteuer tatsächlich schon zurücklag. Es kam Daisuke bisher noch gar nicht so lange her vor, fast so als wäre es gestern gewesen. Doch die Zeit verging wirklich rasend schnell.

Im verlasseneren Abschnitt des Parks hüpfte auch Ioris Partner Upamon freudig aus dessen Tasche und begrüßte Chibomon ebenfalls sehr herzlich, als es dieses erblickte. „Das mit dem gebrochenen Bein ist ja wirklich blöd gelaufen, aber zum Glück geht es Cody ja wieder besser und es ist auch schön zu hören, dass du mit der Familie so gut klarkommst“, antwortete Chibomon auf den ersten Teil von Upamons Begrüßung, bevor es staunend und mit glitzernden Augen sagte: „Woah wirklich, du konntest auf das Ultra-Level digitieren? Da wäre ich gerne dabei gewesen. Wenn wir das nächste mal wieder zusammen in der Digiwelt unterwegs sind, kriege ich hoffentlich die Chance dazu!“
Auch Davis reagierte positiv überrascht, als Cody ihm von der Ultra-Digitation erzählte und beglückwünschte die beiden dafür, bevor er den jüngeren Digiritter auf das gebrochene Bein ansprach: „Stimmt, da war doch was. Ich habe das irgendwie nur so halb mitbekommen. Wie hast du das denn geschafft? Freut mich aber auf jeden Fall, dass es verheilt ist.“
Dann hörte er gespannt der Erzählung zu, was gestern bei Ioris Gruppe so los war beim dem gestrigen Ausflug. An das Restaurant konnte sich der Rot-Brünette nur zu gut erinnern. Das war was gewesen, als sie von Digitamamon angegriffen wurden und Yolei dort ihr Digiarmorei erhielt. Allerdings wusste der Sportler gar nicht, dass Yamato mit diesem Ort schlimme Erinnerungen verband, doch schließlich kannte er auch mit Sicherheit nicht jede einzelne Geschichte, die damals vor ihrer Zeit passiert war. „Bei euch ging also auch ganz schön die Post ab. Zum Glück ist aber nichts Schlimmeres passiert und es geht euch gut“, stellte Daisuke fest, als der Kendo-Schüler seine Ausführung beendet hatte und fragte dann interessenhalber: „Wie haben Kenshin und Tomiko dann eigentlich noch ihre Wappen erhalten?“

Dann begann Davis, über ihre Erlebnisse in der Digiwelt zu erzählen: „Ich bin mit den beiden neuen Digirittern Shōta und Ryouta in der Spielzeugstadt gelandet. Wir waren auch gerade dabei, einen Plan zu schmieden, wie wir als nächstes vorgehen, als wir plötzlich von einem WaruMonzaemon und sehr vielen ToyAgumon überrascht wurden, die dabei waren, die ganze Stadt zu zerstören. Da Shōtas Digimon Gazimon noch nie gekämpft hat und Ryouta noch überhaupt keinen Partner hatte, habe ich mich dem ganzen Haufen gestellt und so gut wie es eben ging von uns abgehalten, während wir alle zusammen Richtung Schloss liefen. Gazimon hatte eine Vision, die etwas damit zu tun haben schien. Wir waren fast am Schloss angekommen, als es sehr brenzlig wurde mit WaruMonzaemon und den ToyAgumon und wurden durch die Attacken auch voneinander getrennt, doch wir bekamen zum Glück Hilfe von Wizardmon, das sich hinterher als Digimon-Partner von Ryouta herausstellte! Zusammen mit Wizardmon haben ExVeemon und ich dann gegen die Gegner gekämpft, während die beiden neuen Digiritter weiter zum Schloss sind. Als sie wiederkamen, hatte Shōta sein Wappen gefunden und auch meine hatten sich in der Zwischenzeit aktiviert, sodass Gazimon auf das Champion-Level digitieren und mitkämpfen konnte und Veemon digitierte wieder zu Magnamon. Dadurch schafften wir es schließlich, alles zu besiegen. Nach dem Schock waren wir dann noch einige Zeit auf der Suche nach Ryoutas Wappen, aber auch das haben wir sann noch gefunden. Ich glaube, es war bei keinem wirklich stressfrei gestern.“
Nach oben Nach unten
Iori Hida

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Alter : 14
Arbeit/Hobby : Schüler, Digiritter
Wappen : Wissen/Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Armadillomon

BeitragThema: Re: Der Stadtpark   Mo Jun 11, 2018 8:11 pm

16. August
19:10 Uhr
Iori & Daisuke

Iori wurde von Daisuke gratuliert, als er ihm von der Ultra-Digitation berichtete.
Als sein Freund ihn danach fragte, wie Iori es geschafft hätte, erzählte der junge Kendo-Schüler, „Nach einem intensiven Kendo-Training, musste ich nochmal in den Supermarkt um noch einige Sachen für meine Familie zu kaufen. Auf dem Rückweg bin ich aufgrund des Regens gerannt, und da der Bürgersteig deswegen etwas rutschig war, bin ich ausgerutscht und unpassend gelandet. Wenigstens war das noch ein glatter Bruch.“.
Nach seinen ganzen Erzählungen, wurde der jüngste Digiritter von seinem älteren Freund noch gefragt, wie die beiden neuen Digiritter, Kenshin und Tomiko ihre Wappen erhalten haben.
„Tut mir leid aber ich habe mit den beiden leider selbst nicht mehr reden können, seitdem wir uns in der Digiwelt getrennt haben. Ich vermute aber mal, dass die beiden ihrer Intuition gefolgt sind und somit selbst instinktiv auf ihre Wappen gestoßen sind. Schließlich war es damals bei unseren Digiarmoreiern genauso. Jeder stieß irgendwann auf seine Digiarmoreier.“, antwortete der neugierige Junge, der an diesem Thema sehr interessiert war.
Danach war jedoch Daisuke dran von seinen Abenteuern in der Digiwelt zu berichten.
Anscheinend war er mit den beiden neuen Digirittern Shōta und Ryouta in der Spielzeugstadt unterwegs, wobei letzterer noch keinen Digimonpartner besaß. Stimmt, Takeru hatte ihn damals von so jemanden berichtet.
Die Gruppe wurde wohl anscheinend von WaruMonzaemon und einigen ToyAgumon angegriffen als die am Schloss waren, wurden jedoch von Wizardmon, welcher nun Ryoutas Partner wurde gerettet.
„Wizardmon? Doch nicht zufällig dasselbe Wizardmon das mit Gatomon befreundet ist und uns damals bei Fuji TV als Geist erschienen ist?“, fragte der junge Digiritter voller Wissbegier.
Anscheinend sollen die beiden neuen Digiritter danach wohl im Schloss nach ihren Wappen gesucht haben während Daisuke mit ExVeemon sowie Wizardmon weiterkämpften. Unterstützung gab es dann wohl von Shōta, welcher sein Wappen gefunden hatte und sein Partner Gazimon auf das Champion-Level digitierte und gemeinsam mit Veemon welches wieder zu Magnamon digitiert ist gegen die feindlichen Digimon kämpfte. Am Ende soll Ryouta wohl auch noch sein Wappen gefunden haben.
„Wenn Veemon wieder zu Magnamon digitiert ist, heißt das, ihr bekamt wieder einmal die Kraft des goldenen Digiarmorei des Wunders?“, fragte Iori nach während er alles in seinem Gedächtnis zusammenfasste.
Schon damals hatte Iori Magnamon kennenlernen dürfen. Es war beim Kampf gegen das von Ken geschaffene Kimeramon. Gemeinsam mit Wormmons Kraft hatte Magnamon letztendlich Kimeramon besiegen können, auch wenn Wormmon schließlich in Kens Armen starb.
„Die Ultra-Digitation war schon cool, aber bestimmt nicht so cool wie deine goldene Armor-Digitation. Das nächste Mal kämpfen wir gemeinsam, du siehst meine Ultra-Digitation und ich sehe dann nochmal deine goldene Armor-Digitation. Du bist so cool Chibomon“, sagte Upamon hocherfreut zu seinem Freund.
Iori überlegte kurz, entschloss sich aber Daisuke von seiner Idee zu berichten.
„Weißt du, mir schießt schon seitdem ich über die Vorfälle im Labyrinth informiert wurde eine Idee durch den Kopf. Die meisten von uns besitzen mittlerweile Handys, und mit diesen kann man ja nicht nur Nachrichten schreiben sondern auch Fotos machen sowie weitere Dinge. Wie wäre es wenn man versuchen würde unsere Handys so zu programmieren, dass diese mit unseren Digivices kompatibel sind, um somit weitere wichtige Programme auf das Handy zu laden wie ein Digimon-Analyser oder eine Karte von der Digiwelt? Somit sind wir nicht immer auf Koushiro angewiesen für den Fall, sollten wir mal wieder getrennt werden? Ich meine sowas ist immer nützlich. Was hältst du davon?“, berichtete und fragte Iori seinen Freund.
Nach oben Nach unten
Daisuke Motomiya

avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Alter : 15
Arbeit/Hobby : Schüler / Fußball
Wappen : Mut / Freundschaft
Digimonpartner : Veemon

BeitragThema: Re: Der Stadtpark   So Jun 17, 2018 8:29 am

16. August
19:10 Uhr
Iori & Daisuke


Daisuke verzog mitfühlend das Gesicht, als sein alter Digiritter-Kollege ihm erzählte, wie es zu dem Bruch kam. Daisuke war wirklich froh, dass er sich selbst noch keinen Bruch zugezogen hatte oder sonstiges, was ihn länger außer Gefecht gesetzt hätte. Das war schon eine Leistung, wenn man bedachte, dass er Fußball spielte und generell viel Sport trieb. „Das ist wirklich unschön“, antwortete der Schüler, nachdem Cody seine Ausführungen beendete, und fügte etwas munterer hinzu: „Aber immerhin ist jetzt wieder alles in Butter mit deinem Arm!“
Davis war ein bisschen enttäuscht, dass Iori ebenfalls nicht wusste, wie Kenshin und Tomiko ihre Wappen erhalten hatten, dafür waren die beiden zu lange von Matt und Cody getrennt gewesen und es gab auch keine Möglichkeit mehr, darüber noch sprechen, was bei all den Geschehnissen jedoch verständlich ist. Dennoch interessierte es ihn, wie sich das Wappen ihnen schließlich offenbarte und wie es ihnen dabei ging. „Okay, da hast du recht, es wird nicht anders gewesen sein als bei uns“, stimmte Daisuke seinem Freund zu, der von Intuition sprach. „Auf jeden Fall kann man sie ja auch noch fragen, wie es bei ihnen ablief, als und wie sie es fanden, war ja schließlich bei jedem anders.“

Der Fußballer schüttelte ernüchternd den Kopf, als sich Iori neugierig nach den Erzählungen in der Spielzeugstadt nach Wizardmon erkundigte. Die Vorstellung wäre wirklich zu schön, nach dem, was mit Wizardmon passiert war. „Leider nicht, es hat mit unserem Wizardmon absolut nichts zu tun. Hätte mich aber gefreut, wenn es so gewesen wäre. Schließlich war das schon sehr traurig, wie es gestorben ist.“
Ioris nächste Frage brachte in etwas ins Stutzen. Eigentlich hatte der Kendo-Schüler recht, das letzte Mal digitierte Veemon mit der Kraft des Digiarmoreis des Wunders zu Magnamon, doch diesmal passierte es, nachdem sich seine beiden Wappen aktiviert hatten. Wieso fiel ihm das erst jetzt auf? „Nein, diesmal hatten wir diese Kraft nicht. Diesmal ist es passiert, als sich das Wappen der Freundschaft und das Wappen des Mutes auf meinen Oberarmen aktiviert hatten“, erzählte Daisuke.„Au ja, das wird toll, wieder zusammen zu kämpfen!“, rief auch Chibomon begeistert, als Upamon davon sprach. Dann fügte es noch etwas verlegen hinzu: „Danke, aber du bist doch mindestens genauso cool!“

Dann schlug Iori etwas vor, das gar nicht mal so schlecht war. Auf jeden Fall war es ein Plan, den man versuchen sollte, selbst wenn hinterher doch irgendwas schief ging, was auch immer das dann sein mochte. „Ich finde die Idee sehr gut!“, antwortete der 15-jährige mit einem Lächeln. „Theoretisch dürfte es kein Problem sein. Und wenn wir wirklich wieder getrennt sein sollten, ist es bestimmt sehr nützlich, gerade dann Fotos zu machen. Wir sollten das auf jeden Fall beim nächsten Treffen zur Sprache bringen!“ Daisuke war ziemlich stolz auf seinen Digiritter-Kollegen, ihm selbst wäre die Idee im Traum nicht eingefallen. Für Koushiro dürfte es auch kein Thema sein, die Handys technisch fit zu machen, damit sie mit den Digivices kompatibel waren, auch wenn es wahrscheinlich etwas Zeit in Anspruch nahm. Doch hoffentlich würde sich die Mühe dafür am Ende auszahlen. Jedenfalls war Daisuke sehr zuversichtlich und unterstütze Iori bei seinem Vorschlag.
Nach oben Nach unten
Iori Hida

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Alter : 14
Arbeit/Hobby : Schüler, Digiritter
Wappen : Wissen/Zuverlässigkeit
Digimonpartner : Armadillomon

BeitragThema: Re: Der Stadtpark   Do Aug 16, 2018 10:41 pm

16. August
19:20 Uhr bis 20:00 Uhr
Iori & Daisuke

Als der jüngste Digiritter seinem Freund erzählte wie es zum Beinbruch kam reagierte dieser mitfühlend und aufmuntert und meinte, dass es zwar unschön gelaufen sei aber nun wenigstens wieder alles in Butter wäre.
„Und was uns nicht umbringt macht uns doch nur stärker, so heißt es doch!“, antwortete Iori.
Als Daisuke Iori zustimmte das es bei Tomiko und Kenshin, als sie ihre Wappen fanden, nicht anders gewesen sein konnte als bei ihnen und meinte man könnte die beiden auch noch fragen wie es bei denen ablief, antwortete der junge Schüler, „Eines ist mir in den letzten Jahren klar geworden, es geschieht nie etwas zufällig sondern hat immer seinen Grund. Auch wenn alles wie ein Zufall erscheint, schlussendlich haben wir doch das Ziel immer erreicht. So glaube ich auch das es irgendwie Vorherbestimmt war getrennt unsere Wappen zu finden da sie verstreut in der Digiwelt waren. Wären wir alle als Gruppe zusammengeblieben dann hätte es vermutlich sehr lange gedauert bis jeder sein Wappen hätte.“
Auf Ioris Frage hin ob es sich bei dem Wizardmon aus der Spielzeugstadt um jenes Wizardmon handelte welches mit Gatomon befreundet war, erhielt er von Daisuke die Antwort, dass es leider nicht jenes Wizardmon sondern ein anderes Wizardmon war.
„Das ist schade, aber dafür haben wir jetzt Zuwachs in der Gruppe und unsere Digimon werden sich bestimmt auch freuen.“, antwortete der junge Schüler enthusiastisch.
„Oh ja ich freue mich schon darauf mit allen neuen Freunden zu spielen!“, stimmte Upamon zu.
Wie sich herausstellte fand die Digitation zu Magnamon diesmal ohne das goldene Digiarmorei statt. Scheinbar geschah dies durch die Kraft des Mutes und der Freundschaft.
„Nun ja damals, als du das goldene Digiarmorei aktiviert hast, hast du zuvor auch echten Mut und echte Freundschaft bewiesen. Vielleicht gibt es da eine Verbindung?“, versuchte Iori dieses Phänomen zu erklären.
Ioris Idee ihre Handys mit ihren Digivices zu kompatibilisieren erhielt von Daisuke Zustimmung da es recht nützlich sei und theoretisch kein Problem sein sollte. Zudem Schlug Daisuke vor diese Idee beim nächsten Treffen zur Sprache zu bringen.
„Und mit Koushiro, Miyako und Ken haben wir drei Genies war Computer und Technik betrifft, mithilfe der dreien sollte es schon irgendwie umsetzbar sein.“
Der junge Schüler unterhielt sich noch eine weitere Zeit lang mit seinem Freund und er genoss es.
Digiritter zu sein, konnte manchmal echt anstrengend sein, aber jede Mühe lohnte sich, weil man als Belohnung Partner und echt gute Freunde erhielt. Gerade das war es, was einem das Dasein als Digiritter ausmachte und wofür es sich lohnte.
Mit der Zeit wurde der junge Kendo-Schüler müde und da er am nächsten Morgen Kendo-Training hatte, entschied sich Iori obwohl es gerade mal erst 20 Uhr war sich auf dem Heimweg zu machen.
„Tschüss, man sieht sich die Tage mal hoffentlich in der Schule, sonst können wir auch mal wieder schreiben.“, verabschiedete sich der Digiritter von seinem Freund, steckte Upamon in seine Tasche, schüttelte Daisuke die Hand und ging anschließend, nachdem Upamon zu Chibomon noch rief „Tschüss Chibomon es war sehr schön mit dir wieder zu spielen“, nachhause.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Stadtpark   

Nach oben Nach unten
 
Der Stadtpark
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wien

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Digirevenge :: Öffentliche Orte-
Gehe zu: