Ein Digimon RPG
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Wanted!

Wir suchen noch dringend:


Iori "Cody" Hida
Daisuke "Davis" Motomiya
Miyako "Yolei" Inoue
OC mit dem Wappen der Geduld
Wappen der Vernunft
Jun Motomiya
Yohsio - Drummer von KOD
Zu freien Gesuchen - Klick
Die neuesten Themen
» Die DigiWeihnachtsfeier
von Sora Takenouchi Sa Dez 09, 2017 3:16 am

» Wohnung von Tai und Kari
von Kenshin Kobayashi Fr Dez 08, 2017 9:20 pm

» Die erste Note
von Melody Watanabe Do Dez 07, 2017 10:20 pm

» Grüße
von Gast Sa Dez 02, 2017 1:36 am

» Wohnung von Yasumi
von Yasumi Yonehara Fr Dez 01, 2017 7:38 pm

» Friendship meets Love ~ Sora & Yamato
von Yamato Ishida Fr Dez 01, 2017 4:41 pm

» Anmeldung: Daisuke Motomiya
von Yamato Ishida Fr Dez 01, 2017 9:32 am

» Senshi Akadamie
von Gast So Nov 26, 2017 8:36 am

» Tokyo Lights
von Gast So Nov 26, 2017 3:15 am

» Das Einkaufszentrum
von Hikari Yagami Mi Nov 22, 2017 6:36 pm


Teilen | 
 

 Probenraum der Odaiba-Oberstufe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Taichi Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 208
Arbeit/Hobby : Schüler/Fußballer

BeitragThema: Probenraum der Odaiba-Oberstufe   Di Jan 05, 2016 12:12 am

Hier befindet sich der Probenraum.
Nach oben Nach unten
Kazuki Nishiya

avatar

Anzahl der Beiträge : 16
Alter : 17
Arbeit/Hobby : Schüler & Gitarrist | KOD, Mode, Flirten

BeitragThema: Re: Probenraum der Odaiba-Oberstufe   Do Okt 05, 2017 10:27 pm

11. August
19 Uhr
Kazuki, Yoshio, Hiroki


Kazuki ließ sich auf einen Stuhl im Proberaum fallen und seufzte laut. Kurzfristig hatte Yamato geschrieben, dass er nicht zur Probe kommen konnte und da Kazuki bereits auf dem Weg zu den Proben war und die anderen wahrscheinlich schon im Proberaum waren, stellte der Rothaarige sich schon darauf ein, statt der Probe etwas Lustiges mit Yoshio und Hiroki zu unternehmen. Doch wie nicht anders zu erwarten, bestand Yoshio darauf, dass sie trotzdem proben sollten, was sie dann auch taten, nachdem Kazuki eine Viertelstunde zu spät kam. Natürlich schätzte der Rothaarige die Disziplin seiner Bandmitglieder – wären sie alle so wie er selbst, würden die Proben wahrscheinlich nie stattfinden – aber für Kazuki machte es nicht viel Sinn, nur zu Dritt zu proben. Egal wer von ihnen fehlen würde, es war einfach nicht dasselbe.
„Ohne Matt macht das doch keinen Sinn“, meinte er und stützte seinen Kopf auf seinen Händen ab. „Ich denke, dass das für heute reicht. Lasst uns doch lieber irgendetwas unternehmen!“ Erwartungsvoll hob er den Kopf und sah zwischen Hiroki und Yoshio hin und her. Es war bereits am Abend, doch war es auch mitten in der Woche, so dass sie auch nicht feiern gehen konnte, was dem Gitarristen als erstes in den Sinn gekommen war. In seinem Kopf ging er noch einige andere Möglichkeiten durch, doch irgendwie kam es ihm doch falsch vor, nur zu dritt etwas zu unternehmen. Wenn er so darüber nachdachte, würde er sich ziemlich schlecht vorkommen, sollten die drei etwas ohne ihn unternehmen. Ausgeschlossen halt.

„Oder“, begann er schließlich und grinste dabei, „wir reden einfach über etwas, was sehr wichtig für uns als Band ist… Bekanntheit.“ Er erhob sich vom Stuhl und ging nun im Raum hin und her. „Es wäre vielleicht gar nicht so schlecht, wenn wir in der Schule mehr Kontakte zu unterschiedlichen Leuten aufbauen. Bei Yamato scheint das ja super zu klappen. Durch seinen Freund, Taichi aus dem Fußballteam, kennen ihn viel mehr Leute und nur, weil er unser Leader ist, muss das ja nicht heißen, dass wir im Hintergrund stehen müssen.“ Nun blieb er stehen und grinste die zwei an. „Auch, wenn Yamato uns das nicht sonderlich leichtmacht.“ Kazuki wusste genau, dass dies niemals die Absicht von dem Blonden war. Im Gegenteil, er wollte eigentlich nur seine Musik machen und am liebsten seine Ruhe haben. Ohne Mädchen, die ihn die ganze Zeit anschmachteten und ihn bewunderten. Der Rothaarige wusste genau, dass Yamato auf die Aufmerksamkeit und Bekanntheit die er mittlerweile außerhalb der Schule erlangt hatte durchaus verzichten konnte. Es schien für Yamato sogar unangenehm und nervig zu sein. Ganz im Gegensatz zu Kazuki, denn für diesen war das gerade einmal der Anfang und er wollte noch um einiges bekannter werden. Er genoss diese Aufmerksamkeit richtig und kostete sie voll aus. Und vielleicht, würde ja einer der Jungs aus dem Fußballteam ein großer Spieler werden und wenn Kazuki schon vorher mit ihm befreundet wäre, könnten sie sich später gegenseitig hochpuschen. Außerdem konnte er mit einem Fußballer in seinem Freundeskreis mehr Leute aus seiner Schule erreichen. Das klang auf jeden Fall nach einem Plan.
„Also, was sagt ihr?“, fragte er seine Kollegen. „Ich werde auf jeden Fall mal Kontakt zu den Fußballern aus meinem Jahrgang suchen.“ Er grinste noch breiter. „Da lerne ich dann vielleicht auch noch die Cheerleaderinnen besser kennen.“
Nach oben Nach unten
Yoshio Kayo

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 18
Arbeit/Hobby : Schüler / Schlagzeuger (KOD)

BeitragThema: Re: Probenraum der Odaiba-Oberstufe   Do Okt 12, 2017 9:47 pm

11. August
19 Uhr
Kazuki, Yoshio, Hiroki


Yamato hat die Probe abgesagt. Das erfuhr Yoshio erst als er im Proberaum stand. Etwas gekränkt schrieb er seinen Freund eine Nachricht. Er wünschte ihm eine gute Besserung und versprach dass sie dennoch hart üben würden. Schließlich sind sie keine kleine unbekannte Hobby Band mehr. Hiroki kam schließlich an und Yoshio Berrichtete von Yamato. „Er muss sein Handgelenk schonen. Die eigene Gesundheit geht immer vor.“ Yoshio lehnte sich ans Fenster und blickte hinaus. Die Sonne würde bald unter gehen. Seufzend wandte er sich an Hiroki und fing mit ihm ein Gespräch an.
„Was hast du diese Woche noch vor?“ Sie mussten die Zeit tot schlagen, denn ein Band Mitglied war dafür bekannt jedes mal zu spät zu kommen. Yamato unterhielt sich noch etwas mit Hiroki und stellte währenddessen sein Schlagzeug ein. Dann endlich kam das vermisste Mitglied Namens Kazuki Ni Pünktlichshiya. Yoshio musste sich eine Bemerkung verkneifen und schlug stattdessen optimistisch in die Hände. „Yamato kann heute leider nicht zur Probe kommen, doch das hält uns nicht auf. Wir werden für unseren Freund alles geben.“ Er setzte sich hinter sein Schlagzeug und holte die Sticks raus. Kurz wartete er das alle auf Position waren. Dreimal schlug er mit seinen Sticks und zählte laut mit. „1...2...3! Los geht´s.“

Natürlich viel es jeden auf dass Yamato fehlte, doch sie schlugen sich gut. Kazuki beendete die Probe und schien etwas erschöpft. Lächelnd lobte er seine Freunde und trank aus seiner Wasserflasche. Aufmerksam hörte Yoshio zu, als Kazuki das Thema Bekanntheit ansprach. Sofort viel ihm die Schülerzeitung ein. „Mir persönlich wäre es lieber im Verdeckten unsere Band zu präsentieren. Ich hab an die Schülerzeitung gedacht oder den Schülerrat… ich könnte unsere Webseite etwas anschaulicher dekorieren.“ Yoshio rollte seine Sticks in seine Handflächen hin und her. Er bevorzugt es etwas im Schatten zu stehen. Natürlich hatte Yoshio nichts gegen Menschen, doch wusste er, dass die anderen Jungs energischer und lauter waren. „Ich könnte Flyer in der Schule aufhängen.“ ,überlegte er vor sich hin. Das Schwarze Brett war zwar meistens voll gehangen, doch es war ein guter Platz. Er sah zu seinen Freunden auf. „Was plant ihr? Kazuki übernimmt bestimmt die weibliche Bevölkerung.“ Bei diesen Satz musste er etwas lachen und blickte zu Hiroki.

Kazuki hatte nicht ganz unrecht, irgendwann mussten sie etwas mehr Kontakt zu anderen Menschen aufbauen. Er hat angefangen ein paar Videos vom Konzert hochzuladen. Die Fans, vor allem die weiblichen, fanden es aufregend so private Videos von ihrer Lieblings Band zu sehen. Im Internet hatte Yoshio viele Anhänger und hatte immer ein volles Postfach. Liebesbriefe von Fans leitete er gerne weiter. Es war schön zu erfahren das man tolles Haar hatte oder gut Schlagzeug spielen kann, doch es war zu oberflächlich. Yoshio sah kurz zu Kazuki rüber. Ja… Kazuki bekam regelrecht oberflächliche Briefe. Ob es ihn auch an nervt. Denn auf Dauer konnten die Briefe und der Ruhm echt zu viel werden. Er nahm noch ein Schluck Wasser und nickte Beiden zu. „ Aber wir sollten es auch nicht übertreiben...sonst stürmen die Fans in unsere Häuser .“
Nach oben Nach unten
Hiroki Sato

avatar

Anzahl der Beiträge : 14

BeitragThema: Re: Probenraum der Odaiba-Oberstufe   Sa Okt 21, 2017 12:14 am

11. August
19 Uhr
Kazuki, Yoshio, Hiroki


Als Hiroki den Proberaum betrat war Yoshio schon da, doch ihm fiel gleich auf, dass irgendwas nicht stimmte. Dass Kazuki sich verspätete, war mittlerweile schon zur Gewohnheit geworden, allerdings fehlte Yamato und das war wirklich ungewöhnlich. Schnell klärte ihn Yoshio darüber auf, was es mit seinem Fehlen auf sich hatte. Ein Seufzen entkam seiner Kehle. „Da kann man wohl nichts machen“, kommentierte er es, verstand es aber natürlich. Wenn er sein Handgelenk schonen musste, würden sie damit schon klarkommen.
Auf seine Frage hin, was er noch so vorhatte, überlegte er etwas. „Ich habe nicht wirklich was geplant“, antwortete er knapp, aber es entsprach auch der Wahrheit. Hiroki hatte sich noch keine Gedanken darüber gemacht, ob er die Woche noch etwas Bestimmtes tun wollte. „Und du?“, fragte er im Gegenzug, während sie darauf warteten, dass der verpeilte Rotschopf endlich auftauchte.

Kaum, dass er da war, ging auch schon eines ins andere über. Hiroki positionierte sich an sein Keyboard, wartete auf das Zeichen und legte los, als es soweit war. Es fühlte sich merkwürdig an, das ohne Yamato zu tun, aber sie konnten es sich auch nicht leisten die Proben ausfallen zu lassen.
Nachdem sie fertig waren, ergriff Kazuki das Wort und sprach ein bestimmtes Thema an: Bekanntheit. Hiroki hatte sich diesbezüglich noch keine Gedanken gemacht, doch es hörte sich vernünftig an ein wenig die Werbetrommel in Gang zu setzen. Er war zwar kein Freund davon sich unters Volk zu mischen und auf sich aufmerksam zu machen, aber wenn es der Band nützlich sein würde könnte er es sich sogar überlegen. Auch Yoshio wollte lieber einen anderen Weg einschlagen. Als er darüber grübelte, wie er sich einbringen konnte, kam ihm eine Idee.

„Wie wäre es mit einem Benefizkonzert?“, fragte er und sah von einem zum anderen. „Wir könnten Geld für die Schule oder für irgendeine Organisation sammeln. Hmm vielleicht könnten wir ein Date mit uns versteigern und danach eine kleine Afterparty in meiner Wohnung veranstalten“, schlug er vor und sprach damit aus, was ihm zuerst so durch den Kopf ging. Zwar hatte er auch eine Schwäche für die Damenwelt, ging da aber anders vor als Kazuki. Sich selbst für einen guten Zweck zu versteigern könnte vielleicht den gewünschten Zweck erbringen, oder aber es kam einfach nur ein nettes Date dabei raus, so oder so würde das interessant werden.
Mit den Fußballern hatte er wenig zu tun und die Schülerzeitung war auch nicht so ganz seins. „Ich könnte ein paar Poster für uns organisieren, wenn das hilfreich wäre“, schlug er noch vor. Was das Finanzielle anging, war er nicht gerade an der kurzen Leine angebunden und fungierte sehr gerne als kleiner Spender ihrer Band. „Oder ist das zu abgedreht?“, fragte er hinterher, da sich seine Vorschläge von denen seiner Freunde doch unterschieden.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Probenraum der Odaiba-Oberstufe   

Nach oben Nach unten
 
Probenraum der Odaiba-Oberstufe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Digirevenge :: Inplay :: Unsere Welt :: Schulen :: Oberschule-
Gehe zu:  
Listinus Toplisten